22.09.2022

Furrerhugi

Neue Kooperation im Politmonitoring

Die Agentur löst die bisherigen Plattformen durch politik.ch ab und arbeitet mit PolitAnalytics zusammen.
Furrerhugi: Neue Kooperation im Politmonitoring
Furrerhugi und das Daten- und Wissensmanagement-Unternehmen PolitAnalytics versprechen sich von der interdisziplinären Kooperation weitere Fortschritte auf dem Feld der Digital Public Affairs. (Bild: zVg)

Das politische Geschehen hat sich in den vergangenen Jahren beschleunigt und wird immer unübersichtlicher. Ein systematisches teilautomatisiertes Politmonitoring mit einer guten Informationsaufbereitung wird deshalb zunehmend ein zentraler Schlüssel zum Erfolg, wie es in einer Mitteilung heisst.

In diesem Zusammenhang setzt Furrerhugi neu auf die Webapplikation politik.ch und geht mit dem dahinterstehenden Daten- und Wissensmanagement-Unternehmen PolitAnalytics eine Kooperation ein. Furrerhugi löst damit per sofort die beiden eigenen Plattformen Politoscope und PolitVisualiser ab, welche die Agentur seit 2008 mit Partnern entwickelt hatte.

Seit Anfang 2022 haben die beiden Unternehmen die Plattform politik.ch gemeinsam weiterentwickelt und auf die Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden von Furrerhugi zugeschnitten, die nun dank politik.ch «noch bessere und effizientere Leistungen im Politmonitoring und der Public-Affairs-Beratung erhalten», wie es heisst. «Als besonderes Highlight» stelle politik.ch auf die Herbstsession hin neu einen visualisierten Vorstands- und VR-Bericht bereit, der ebenfalls im Rahmen der Kooperation entwickelt worden sei. Beide Unternehmen bleiben laut Mitteilung eigenständig «und gewährleisten vollständige Neutralität und Unabhängigkeit hinsichtlich ihrer Kunden und Mandate».

«Wir haben frühzeitig auf die Zusammenarbeit von Teams und verteiltes Wissensmanagement gesetzt und dazu unsere Plattform vollständig mandantenfähig, also skalierbar über verschiedene Zugriffsrechte, gebaut. Damit können wir sowohl Agenturen wie Furrerhugi und deren Kunden als auch grosse nationale Verbände und deren kantonale beziehungsweise regionale Sektionen bestmöglich betreuen», wird Clemens Schuster, Mitgründer, CEO und Verwaltungsratspräsident von politik.ch, zitiert.

Andreas Hugi, CEO und Managing Partner Furrerhugi, ergänzt: «Die Plattform politik.ch mit ihrer hohen Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit, aber auch das Team dahinter haben uns überzeugt. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit war ab dem ersten Kennenlernen sehr inspirierend und produktiv. Die Kooperation entspricht perfekt unserer Philosophie, mit den besten Partnern das beste Angebot im Bereich Public Affairs in der Schweiz zu bieten.» (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20221001

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.