26.07.2022

Heads

Premiere für die Amag-Gruppe

Zum ersten Mal in seiner 77-jährigen Geschichte publiziert das Unternehmen einen Nachhaltigkeitsbericht.

Für die Amag-Gruppe ist die Offenlegung von Firmendaten ein Novum – als Familienunternehmen hat die Amag in ihrer langen Geschichte noch nie einen Geschäftsbericht publiziert. Mit dem ersten Nachhaltigkeitsbericht schlage das Unternehmen ein neues Kapitel auf und schaffe «Transparenz zu ihrem ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Fussabdruck». Damit wolle sich das Unternehmen auch in der Öffentlichkeit an ihren Taten messen lassen. Heads war gemäss einer Mitteilung für die strategische Beratung und Planung der Berichterstattung verantwortlich und hat das Inhalts- und Gestaltungskonzept in enger Zusammenarbeit mit den Nachhaltigkeitsspezialisten der Amag-Gruppe entwickelt und umgesetzt.

Das von Heads entwickelte Berichtskonzept gibt Management und Mitarbeitenden die nötige Plattform für transparente und spannende Unternehmenseinblicke in die «gelebte Nachhaltigkeit» des Unternehmens. Durch die Hintergrundberichte werde nachvollziehbar, welche hohen Ziele sich die Amag gesetzt habe, was schon erreicht worden sei und wo besonders investiert werde, damit die Amag-Gruppe ihre Vision, sich zur «führenden Anbieterin nachhaltiger individueller Mobilität» zu entwickeln, Wirklichkeit werde.

Es sei ein adressatengerechter Bericht entstanden, der hinter die Unternehmenskulissen blicken lasse, gleichzeitig die nachhaltigen UN-Ziele miteinbeziehe und die GRI-Standards erfülle. Diese Angaben wurden durch GRI geprüft und die Umweltzahlen durch EY einer Assurance unterzogen. Die «strukturierte sowie visuelle» Darstellung der Nachhaltigkeitsfakten und den KPIs nach GRI berücksichtige zudem unterschiedliche Lesebedürfnisse der Anspruchsgruppen.

Mit dem Grundsatz «nachhaltige Produktionsplanung beginnt bei der Kreation», habe Heads das Konzept mit Blick auf die Druckauflage hinsichtlich Formats (Vermeidung von Ausschuss), Design (reduzierter Farbeinsatz) und Drucktechnik (beschränkte Offset-Auflage ergänzt durch Print-on-Demand-Variante) «verantwortungsvoll» erarbeitet. Der Bericht wurde in vier Sprachen veröffentlicht. 

Auftraggebende: Amag Group: Martin Everts (Corporate Development), Ina Maria Walthert (Group Sustainability), Dino Graf (Group Communication, Responsibility & Brand Management); Agentur: Heads Corporate Branding: Dominique Banschbach, Natascha Almeida (Beratung, Konzeption und Redaktion), Marco Simonetti, Roman von Arx (Gestaltung und Produktion); Texte «Blick ins Unternehmen»: Felix Müller (fmkomm.ch); Fotografie: Nicolas Bruni (nicolasbruni.com), Simon Iannelli (simonnelli.com): Druck und Weiterverarbeitung: Bubu (bubu.ch). (pd/tim)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220816

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.