25.01.2021

EDA

Sebastian Hueber verlässt das Aussendepartement

Nach der letztjährigen Reorganisation der Medienstelle, wendet sich der Kommunikationschef neuen Aufgaben zu.

Bundesrat Ignazio Cassis muss einen neuen Kommunikationschef suchen. Der bisherige, Sebastian Hueber, verlässt das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA). Wie das Departement am Montag mitteilte, wendet Hueber sich nach abgeschlossener Reorganisation der Medienstelle anderen Aufgaben zu.

Die Reorganisation wurde Ende 2020 abgeschlossen. Hueber trat seine Funktion 2019 mit dem Auftrag an, die Kommunikationsabteilung neu aufzustellen. Aussenminister Ignazio Cassis dankte Hueber gemäss Communiqué für die «grosse geleistete Arbeit und den unermüdlichen Einsatz». Die Medienstelle erhält eine neue Leitung.

Hueber stiess vom Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorat zum EDA. Von 2005 bis 2011 war er Sprecher und stellvertretender Kommunikationschef beim Verteidigungsdepartement (VBS). Davor arbeitete er als Journalist und Redaktor, unter anderem für die Nachrichtenagentur SDA, heute Keystone-SDA. (sda/lom)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210306

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.