19.06.2022

Migros

Umsatz geht stark zurück

Der orange Riese hat seit Jahresbeginn deutlich weniger verdient als letztes Jahr zur selben Zeit. Eine Regionalgenossenschaft hat besonders viel Umsatz eingebüsst.
Migros: Umsatz geht stark zurück
Zusätzliche Einnahmen aus Bier und Wein wird es nach dem Nein zum Alkoholverkauf keine geben. (Bild: Keystone/Georgios Kefalas)

Zwischen Anfang Jahr und Ende Mai 2022 hat die Migros im genossenschaftlichen Detailhandel 6,6 Prozent weniger verdient als in der gleichen Vorjahresperiode, wie die NZZ am Sonntag berichtet.

Besonders drastisch fiel der Rückgang beim Fleisch (minus 16,6 Prozent) aus. Das geht aus einem internen Dokument hervor, das der NZZaS vorliegt. Sämtliche regionale Genossenschaften haben an Umsatz eingebüsst. Besonders stark fiel der Rückgang im Kanton Tessin aus. Die Migros Tessin verlor im Vergleich zum Vorjahr fast einen Fünftel des Umsatzes. Die Migros erklärt sich die Rückgänge mit der starken Nachfrage im Vorjahr. Wegen der Corona-Pandemie war 2021 ein absolutes Rekordjahr. (sda/mj)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220701

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.