07.06.2022

Stämpfli / Maybaum Film

Uni Bern rückt Gemütlichkeit in den Fokus

Mehrere Faktoren sind bei der Universitätswahl entscheidend. Dies zeigt der neue Imagefilm mittels Formel auf.

In Bern läuft die Zeit irgendwie anders – was einem gefühlt mehr Zeit zum Studieren gibt. Im neuen Imagefilm der Universität Bern wird die Berner Gemütlichkeit als zentrales Element zelebriert, wie es in einer Mitteilung heisst.

Stämpfli Kommunikation hat im Sommer 2021 den Pitch der Universität Bern für sich entschieden. Im Auftrag ging es um diverse Imagematerialien, von einer neuen Imagebroschüre, Plakaten bis hin zu Anpassungen bei den Merchandisingprodukten. Im Zuge dieser Arbeiten hat Stämpfli Kommunikation den bestehenden Claim der Universität Bern «Wissen schafft Wert» ins Zentrum gestellt. Maybaum Film kreierte in Zusammenarbeit mit Stämpfli Kommunikation den zur Kampagne passenden Imagefilm.

«Als Berner war mir schnell klar, dass das entspannte Berner Lebensgefühl und der Charme der Stadt wichtige Beweggründe sind, um in Bern zu studieren. Regisseur Janos Menberg ist es wunderbar gelungen diese Unaufgeregtheit einzufangen – trotz schnellem Erzähltempo», wird Laurent Ulrich, Managing Partner Maybaum Film, zitiert.

Um sich für die richtige Universität zu entscheiden, müssen unterschiedlichste Faktoren stimmen. Nicht nur das Studienangebot, sondern auch das Leben rund um die Uni spielt dabei eine grosse Rolle. Im Film wird dieser Prozess mittels einer hochkomplexen Formel dargestellt. Die sich am Ende nur mit einem Blick auf das grosse Ganze lösen lässt.

«Anders als klassische Campus Unis lebt die Universität Bern sehr stark davon, dass sie fest im Berner Länggassquartier eingebettet ist. In Bern studiert und arbeitet man mitten in der Stadt. Entsprechend war es uns wichtig, dass im Film neben der wissenschaftlichen Qualität der Uni auch die vielen wunderschönen Orte und das tolle Freizeitangebot in und um Bern gezeigt werden», sagt Christian Degen, Leiter der Abteilung Kommunikation und Marketing.

Gedreht wurde an vier Tagen an diversen Schauplätzen der Universität Bern und in der ganzen Stadt. In Verbindung mit bestehendem Material von Erfolgsgeschichten der Uni, ist so ein lockerer, witziger Imagefilm entstanden. Gecastet wurde dabei praktisch ausschliesslich an der Uni selbst. Mit Ausnahme der Kult-Darstellerin Vreni Brun – die in Bern ein Heimspiel hatte.

Janos Menberg, Regisseur: «Das aus dem erarbeiteten, erlernten Wissen ein Wert für Menschen weltweit entsteht, ist eine wichtige Aussage im Film. Wir haben uns jedoch etwas künstlerische Freiheit erlaubt und stellen im Film, in Anlehnung an das Logo der Uni, die Formel u hoch b ins Zentrum».

Verantwortliche Universität Bern: Christian Degen (Leiter Kommunikation und Marketing), Michael Suter (Leiter Grafik), Nicola v. Greyerz (Projektleiterin); verantwortlich bei Stämpfli Kommunikation: Rolf Loepfe (Leiter Kommunikationsagentur), Joël Hummel (Leiter Beratung), Rahel Grünig (Creativ Director, stv. Agenturleiterin), Benjamin Scheurer (Art Director), Claudia Fahrni (Beraterin), verantwortlich bei Maybaum Film: Laurent Ulrich (Produzent), Janos Menberg (Regie), Nikolas Reigel (DoP, Editor); Konzept und Drehbuch: Maybaum Film und Janos Menberg (pd/wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220705

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.