06.11.2020

Minz

Vereinte Marke in der Luzerner Berufsbildung

Neun Luzerner Gemeinden bündeln in der Berufsbildung ihre Kräfte und gründen das LUnited-Netzwerk.
Minz: Vereinte Marke in der Luzerner Berufsbildung
Die neue Marke «LUnited – Deine Zukunft, unsere Zukunft» ist am Freitag in Luzern vorgestellt worden. (Bilder: Minz)

Gemeinsam bringen neun Luzerner Gemeinden 136 Lehrstellen in 13 Berufen auf die Waage. Das LUnited-Netzwerk wird auf einen Schlag zu einem Schwergewicht auf dem regionalen Lehrstellenmarkt, wie es in einer Mitteilung der Agentur Minz heisst.

Der Startschuss für das Projekt fiel im Sommer 2019. Ein sechsköpfiges Projektteam, bestehend aus einer HR-Fachperson, Berufs- und Praxisbildenden sowie aus einem Lernenden, wurde ins Leben gerufen. Nach einem Auswahlverfahren wurde die Luzerner Werbeagentur Minz als Partner an Bord geholt. Innerhalb von einem Jahr wurde gemeinsam «ein moderner und öffentlichkeitswirksamer Auftritt» erschaffen, wie es weiter heisst. Um nicht an den Bedürfnissen der Zielgruppe vorbei zu arbeiten, seien an mehreren Punkten Schüler und Schülerinnen sowie Lernende in den Gestaltungsprozess miteinbezogen worden. So sei zum Beispiel die Marke «LUnited – Deine Zukunft, unsere Zukunft» aus mehreren Vorschlägen von zirka 300 Schüler und Schülerinnen als bester Name ausgewählt worden.


Die Kampagne kombiniert mehrere Kommunikationswege. Die Botschaft hat zum einen die verschiedenen Arbeitgeber-Gemeinden als Absender, zum anderen aber genauso die gebündelte Stärke des gemeinsamen Auftritts, wie die Agentur schreibt. In der Ansprache der Jugendlichen bilde der ebenfalls durch Minz konzipierte und gestaltete Webauftritt lunited.ch ein Kernelement. Auf der Website finden Schülerinnen und Schüler sowie Eltern und Lehrpersonen Informationen zu Schnupper- und Lehrstellen und können sich über die Ausbildungsmöglichkeiten in der öffentlichen Verwaltung informieren.

Mit «LUnited» ist Luzern um einen bedeutenden Player reicher in der Welt der Lehrstellen geworden, heisst es in der Mitteilung. In Aussicht seien bereits mehrere Infoveranstaltungen und auch ein Auftritt an der Zebi 21. Der gesamte Auftritt sei darauf ausgelegt, dass sich weitere Luzerner Gemeinden dem Netzwerk anschliessen können. «Mit LUnited wurde eine innovative Idee umgesetzt und wir freuen uns über das gemeinsame Resultat», wird Sylvie Rapold, verantwortliche Grafikdesignerin bei Minz, zitiert.

Verantwortlich bei der Stadt Luzern: Steffen Trindler (Leiter Fachstelle Berufsbildung/ Berufsbildner, Personal); verantwortlich bei Minz: Susann Blum und Sylvie Rapold (Konzeption, Naming und Design), Claudia Zosso (Website); Text: textpistols.ch; Programmierung: pixmill.ch. (pd/cbe)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20201202

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.