21.07.2021

Bundesämter

Zivis machen PR für den Bund

Zivildienstleistende werden auch für Aufgaben innerhalb des Kommunikationsbereichs eingesetzt. Dies sorgt für Kritik im Parlament, wie die Neue Zürcher Zeitung berichtet.
Bundesämter: Zivis machen PR für den Bund
Zivis werden nicht nur in sozialen Berufen oder im Naturschutz eingesetzt, sondern auch für Arbeiten im Büro. (Bild: Keystone/Christian Beutler)

«2020 leisteten insgesamt sieben Zivildienstleistende total 450 Diensttage in Einsätzen mit Kommunikationsaufgaben bei Einheiten der Bundesverwaltung», sagte Christoph Hartmann, Direktor des Bundesamts für Zivildienst (Zivi), gegenüber der Neuen Zürcher Zeitung.


Auch wenn dies im Vergleich zum Anteil der Einsätze aller Zivis ein kleiner Anteil ist, sorgt der Bericht der NZZ für Kritik. Einzelne Parlamentarier zeigten sich überrascht über diese Entwicklung.

«Findet der Bund allenfalls zu wenige Leute für die Öffentlichkeitsarbeit? Oder ist es schlicht günstiger, eine Fachperson aus dem Zivildienst dafür zu verpflichten?», fragte FDP-Nationalrätin Maja Riniker rhetorisch. (lol)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210802

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.