Brain Insight Nr. 10:
Emotionaler roter Faden über alle Touchpoints

Als Marke ist es essentiell, den Kunden in Erinnerung zu bleiben. Doch was hat das mit einem emotionalen roten Faden zu tun?

​Das Kundenhirn speichert Informationen, indem es Verbindungen herstellt. Diese Verbindungen sind umso stärker, je öfter sie aktiviert werden. Wie Spuren im Schnee bleiben die Wege erhalten, welche häufig gleich genutzt werden.

Diese Erkenntnis aus der Neurologie hat weitreichende Folgen für den Marketing-Alltag. Im neuen Insight-Video lernen Sie mehr dazu:

Sie haben die letzten Videos rund um die Serie «Brain-Insights» verpasst? Kein Problem –  hier geht’s zum Brain Insight Nr. 1 «Wie kauft unser Hirn ein»

Hier geht’s zum Brain Insight Nr. 2 «Im Kundenhirn digital Duftreize auslösen?»

Hier geht’s zum Brain Insight Nr. 3 «Zur emotionalen Leuchtturm-Marke werden»

Hier geht’s zum Brain Insight Nr. 4 «Spielerisch zu mehr Business»

Hier geht’s zum Brain Insight Nr. 5 «Den verborgenen Gold Standard aufdecken»

Hier geht’s zum Brain Insight Nr. 6 «Wie unser Gehirn Emotionen nachahmt​»

Hier geht’s zum Brain Insight Nr. 7 «Dank Preisankern den Umsatz steigern»

Hier geht’s zum Brain Insight Nr. 8 «Was passiert im Kunden-Hirn nach dem Kauf?»

Hier geht’s zum Brain Insight Nr. 9 «Welche Rolle spielen Emotionen in B2B-Märkten?​»

Philipp Zutt beschäftigt sich seit 20 Jahren mit der Funktion unseres Hirns, der Wirkung von Emotionen und dem gezielten Einsatz unserer Sinne fürs Marketing. Er ist Dozent für Neuromarketing an verschiedenen Hochschulen und Autor von Fachartikeln. Als Geschäftsleiter von Zutt & Partner AG mit Sitz im Zürcher Oberland berät er mit seinem Team nationale und internationale Kunden bei der «Emotionalisierung» von Produkten, Marken und Kundenerlebnissen.

Zum Seitenanfang20240421