29.03.2018

News Lab Training

Google gibt Journalisten Nachhilfeunterricht

Richtig googlen, Storyinputs generieren und selbst 360-Grad-Bilder schiessen: 15 Journalistinnen und Journalisten liessen sich am Dienstag Tipps für Recherche und Storytelling geben. Hilft das oder ist es doch vielmehr PR für Google? persoenlich.com hat vorbeigeschaut.
News Lab Training: Google gibt Journalisten Nachhilfeunterricht
Vani Sutcu, Interim Leiterin Google News Lab DACH Region, vor den lernwilligen Journalisten. (Bild: zVg.)
von Michèle Widmer

Wie viele Seiten hat die deutsche Fassung des Vertrags von Maastricht? Und welche Abgeordnete im deutschen Bundestag hat am meisten Kinder? Nur wenige der 15 anwesenden Journalistinnen und Journalisten finden die Antworten innerhalb der vorgegebenen zwei Minuten. Am Ende des Vormittags soll das anders sein.

Im Rahmen des News Lab Trainings zeigt Google Medienschaffenden in seinen neuen Räumlichkeiten in der alten Sihlpost, wie sie die eigenen Tools für ihre Recherchearbeit oder als Storytelling-Elemente gebrauchen können. Vor aufgeklappten Laptops sitzend werden die Teilnehmenden von Google-Sprecher Samuel Leiser kurz begrüsst. Es seien Journalisten vor Ort, die über den Anlass schreiben und Bilder machen würden, informiert er. Gleichzeitig hält er fest: «Das hier ist kein PR-Anlass mit News-Charakter, sondern eine Schulung».

Bildschirmfoto 2018-03-27 um 16.41.29

Vor allem die nachfolgenden 45 Minuten könnten einen anderen Eindruck hinterlassen. Vani Sutcu, Interim Leiterin Google News Lab in der DACH-Region, erläutert ausführlich, wie sich das Tech-Unternehmen für «Qualitätsjournalismus einsetzt». Denn nur mit solchem könne die Qualität der eigenen Produkte gewährleistet werden, fügt sie an. Und: «Das Engagement bei Google für die Zusammenarbeit mit Publishern war noch nie grösser als jetzt», ist sie überzeugt.

Storyinputs mit Trends

Der Kurs beginnt mit dem Recherchetool Nummer eins – der Suchfunktion. Trainer Marcus Bösch zeigt, wie man mittels Operatoren - oder "" sowie dem Zusatz filetype.pdf die Suchergebnisse filtern kann. Nun finden alle die Antworten auf die Einstiegsfrage. Der Maastrichter Vertrag hat 268 Seiten und Ursula von der Leyen hat mit sieben Kinder am meisten Nachwuchs im deutschen Bundestag. Zudem zeigt Bösch, wie man die Nutzungsrechte von Bildern in der Suchfunktion abklären kann und wie man mit Google Trends Inputs für Geschichten generiert. Im zweiten Teil stellt er die Storytelling-Tools Maps, Earth und Street View / Virtual Reality vor.

Die teilnehmenden Journalisten hören gespannt zu. Grosse Betriebe wie AZ Medien, Tamedia oder Migros Medien haben Vertreter für das Training angemeldet. Danebst sitzen mehrere Digitalredaktoren von Fachmedien sowie freie Journalisten im Raum. «Es hilft mir, vor Ort praktische Tipps zu erhalten», sagt etwa der freischaffende Wirtschaftsjournalist Stephan Camenzind auf die Frage, warum er am Kurs teilnehme. Anzutreffen ist auch Olaf Kunz, früher Mitglied der Chefredaktion von watson.ch und nun Gründungsmitglied von Wepublish. «Mich interessiert vor allem, wie Google mit dem Problem der Falschinformationen umgeht», sagt er gegenüber persoenlich.com. Zudem gebe er selbst auch Kurse in Sachen Traffic-Steigerung und Community-Aufbau und erhoffe sich dafür einige Inputs.

Nähe zu Verlagen

Google sucht die Nähe zu den Verlagshäusern bereits seit Jahren. Die News Lab Trainings wurden 2014 lanciert. Ein Jahr später startete die Digital News Initiative, womit Google Verlage in Europa bei ausgewählten journalistischen Projekten finanziell unterstützt. Gerade eben wurde angekündigt, die DNI als Google News Initiative auf die ganze Welt auszuweiten (persoenlich.com berichtete).

Auch wenn die Schweizer Medienhäuser die amerikanischen Techfirmen immer wieder als grösste Konkurrenz überhaupt bezeichnen – einseitig ist das Annäherungsinteresse von Google nicht. Fast alle grossen Verlage in der Schweiz haben für die DNI Projekte eingereicht, einige sogar den Zuschlag erhalten und umgesetzt (persoenlich.com berichtete). Und der Nachhilfeunterricht stösst bei den Verlagen auch auf regeres Interesse, als am Kurstag selbst anzunehmen ist. Wie Sprecher Leiser am Rande der Veranstaltung erklärt, haben sich die grossen Medienhäuser Google für solche News Lab Trainings schon selber direkt ins Haus geholt.



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang
persönlich Exemplar