09.09.2020

Hera Zimmermann

Jungunternehmerin zeigt neue Wege auf

Hera Zimmermann will mit ihrer Agentur dazu beitragen, dass die Schweiz den digitalen Wandel schafft.
Hera Zimmermann: Jungunternehmerin zeigt neue Wege auf
Bei ihrer Arbeit legt Zimmermann auch einen besonderen Fokus auf die Sichtbarkeit von Frauen. (Bild: zVg.)

Die 26-jährige Zimmermann berät mit ihrer Anfang Jahr gegründeten Digital-Agentur diverse Firmen im In- und Ausland, wie es in einer Mitteilung heisst. Im Zentrum stehe immer die Frage: Wie schaffe ich es, mit potenziellen Kundinnen und Kunden in Kontakt zu kommen und eine Community aufzubauen?

Für die Heimtextil-Marke «Journey Living» der Langenthaler Firma Balsiger Textil beispielsweise erwies sich Pinterest als perfekte Plattform. «Hera ist unser Hero!», lässt sich Geschäftsleiter Oliver Balsiger zitieren, «sie hat uns perfekt beraten, wie wir mit unseren Produkten auf den neuen Kanälen präsent sein können. So haben wir die Möglichkeit, zusätzlich zu unserer Stammkundschaft noch weitere Zielgruppen zu erreichen.»

Generation Smartphone ist anspruchsvoll

Dass der optimale Social-Media-Auftritt abhängig sein muss von der Zielgruppe, die man erreichen möchte, steht auch für Geschäftsführer Alan Frei von Amorana ausser Frage. Gemeinsam mit Lukas Speiser lancierte er vor einigen Jahren den Sex-Toy-Onlineshop. «Die jüngeren Zielgruppen, wie die Millenials oder die Generation Z haben andere Ansprüche, sie wollen im Netz nicht nur passiv Content konsumieren, sondern selber Content entwickeln und gestalten.»

Und hier kommt die Expertin für Social-Media-Inhalte, Hera Zimmermann, ins Spiel. Gemeinsam mit ihrem Team entwickelte sie für Amorana einen Filter, mit dem die Userinnen und User auf Instagram ihr Sexleben bewerten können.

Do your own thing

Bei ihrer Arbeit legt Hera Zimmermann einen besonderen Fokus auf die Sichtbarkeit von Frauen. «Als 26-jährige Jungunternehmerin erlebe ich jeden Tag, dass punkto Gleichstellung immer noch ein ziemliches Stück Weg vor uns liegt», meint sie. Auch wenn die jungen Frauen ihrer Generation selbstbewusst im Berufsleben stünden, trauten sich nach wie vor nur wenige eine Führungsposition zu.

Zimmermann selber geht mit gutem Beispiel voran: Aufgewachsen in einem künstlerischen Unternehmen in Mühlehorn am Walensee, lernte sie sehr früh, Verantwortung zu übernehmen. Mit 18 Jahren stieg sie bei Tele Südostschweiz ein und produzierte als Videojournalistin tagesaktuelle Newsbeiträge und Reportagen. Später war sie als Produzentin für den Online-Content von Radio SRF 3 verantwortlich und sass als jüngstes Mitglied in der Geschichte des Senders während vier Jahren in der Programmleitung. Anfang 2020 war die Zeit aber reif für ein neues Abenteuer: Hera Zimmermann machte sich selbstständig. «Ich habe ein Netzwerk von engagierten, jungen Menschen um mich», sagt sie. «Wir sind die Generation Smartphone, und wir sind Profis auf unserem Gebiet.» (pd/lol)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200921

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.