25.09.2023

Digital Ad Trust Report

Leicht verschlechterte Qualitätswerte

Für das zweite Quartal 2023 notiert Digital Ad Trust Switzerland leicht schlechtere Qualitätswerte in den Bereichen Sichtbarkeit, Brand Safety und Ad Fraud bei digitaler Werbung

Nach dem starken Anstieg der Visibilitätsraten im ersten Quartal 2023 (persoenlich.com berichtete) gab es nun einen leichten Rückgang und die Overall Sichtbarkeit über alle Formate liegt im Q2 bei 70,3 Prozent. Vor allem das Halfpage Ad, das zuletzt erstmal über der 90-Prozent-Marke notiert hatte, hat sich auf eine Sichtbarkeit von 86,9 Prozent reduziert. Es ist damit immer noch das mit Abstand am besten visible Format. Das Medium Rectangle konnte sich als einziges Werbemittel im zweiten Quartal verbessern und das nach einem bereits starken Anstieg im ersten Quartal. Der Wert liegt jetzt bei 78,6 Prozent. Das Wideboard gab um 2,9 Prozentpunkte nach und kommt auf 70,7 Prozent. Das Mobile Medium Rectangle ging ebenfalls um 3,3 Prozent zurück und lag im zweiten Quartal bei 63,6 Prozent.

Zum Vergleich: Der weltweite MRC-Standard für Viewability verlangt 50 Prozent, damit eine Ad Impression als ausgeliefert gilt.

Die Sophisticated Invalid Traffic (SIVT) Ad Fraud-Quote ist im zweiten Quartal nach zwei rückläufigen Quartalen erstmals wieder angestiegen und liegt jetzt im Durchschnitt bei 0,76 Prozent.

Die durch IAS erhobenen Brand Safety-Werte befinden sich mit 0,10 Prozent auf einem weiterhin sehr tiefen Niveau. Im ersten Quartal war der Wert mit 0,06 Prozent sogar noch tiefer.

Weitere Informationen auf digitaladtrust.ch. (pd/nil)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20240301