01.10.2019

Andy Was Right

Social-Content-Newsroom lanciert

Roger Hämmerli setzt den Fokus auf Storytelling und Content-Produktion. Der 28-Jährige hat «starke Partner».
Andy Was Right: Social-Content-Newsroom lanciert
Der 28-jährige Roger Hämmerli ist Geschäftsführer des ersten Social-Content-Newsrooms der Schweiz. (Bild: zVg.)

Der 28-jährige Roger Hämmerli, ehemaliger Head of Social Media beim Medienhaus Ringier, hat in der Pfingstweidstrasse in Zürich kürzlich mit dem neuen digitalen Content-Newsroom «Andy Was Right» das Büro bezogen, wie es in einer Mitteilung heisst. Der Newsroom setze den Schwerpunkt auf schnelles, aktuelles und journalistisches Storytelling.

«Heute brauchen Marken Geschichten, 365 Mal im Jahr, aktuell und schnell. Hier kommt ‹Andy Was Right› ins Spiel», lässt sich Hämmerli in der Mitteilung zitieren. «Wir denken Content und Storytelling wie Publisher und produzieren datengetrieben wie ein moderner Newsroom. So können wir Geschichten tagesaktuell, schnell und relevant für den User erzählen. Egal, ob man eine komplett neue Marke lancieren oder neue Mitarbeiter auf Social Media rekrutieren möchte, wir können unterstützen oder komplett übernehmen. Nicht jedes Unternehmen hat intern die Ressourcen, um sich ein vier- bis fünfköpfiges Content-Team aufzubauen. Wir sind der Newsroom zum Mieten.»

Das Leistungsspektrum umfasse die Betreuung von Social Media Channels von Unternehmen, Organisationen, Verbänden und Persönlichkeiten: von der Strategie und Content-Produktion über Community Management bis hin zu Social Performance Media. Beispielsweise Channel-Management, Content-Produktion und Redaktionsplanung für Social-Channels (Facebook, Instagram, Linkedin, TikTok), Community Management und Beantwortung von User-Fragen auf Brand-Channels, Entwicklung und Umsetzung von Social-Kampagnen mit den passenden Influencern, Konzeption und Erstellung von neuen Social-Video-Formaten, Employer Branding auf LinkedIn zur Rekrutierung von neuen Talenten, Recherche und Produktion von Native-Artikeln zur Kooperation mit Publishern.

Von Andy Warhol inspiriert

Warum der Name «Andy Was Right»? «In the future, everyone will be world famous for 15 minutes», sagte der US-Künstler Andy Warhol 1968. Social Media und das Internet zeigen, dass diese Voraussage heute Wahrheit geworden ist. Andy hatte recht – «Andy Was Right.»

Das Start-up fährt laut Mitteilung mit gebündelter Erfahrung auf. Das Team um Hämmerli, bestehend aus Journalisten, Video-Spezialisten und Social Media Managern, habe in den letzten Jahren mehr als 1,5 Millionen Social-Media-Follower für Brands im DACH-Raum aufgebaut und über 144'000 Digital-Inhalte produziert. Zudem hat der Neo-Geschäftsführer mit der «Digital Agency of the Year» Sir Mary und der etablierten Film-Produktion Shining Pictures zwei «starke und bekannte» Partner im Rücken.

«Nur wer seine eigene Geschichte jeden Tag neu erzählt, wird auf Social Media noch wahrgenommen», so Florian Beck von Sir Mary. «Dafür wird eine neue Generation von Digital Natives mit Publisher-Erfahrung benötigt. Sie produzieren schnell, unkompliziert und modern. Wie ein Newsroom. Und verstehen die Zusammenhänge von Storytelling und Data. ‹Ich kann auch digital›-Agenturdenke hat bei ‹Andy Was Right› nix zu suchen.»

Und Stefan Bircher, Shining Pictures, ergänzt: «Der Trend steigender Nachfrage nach schnelleren und schlankeren Bewegtbild-Produktionsprozessen war schon lange spürbar. Strategisch geplant von Social-Media-Spezialisten mit journalistischer Herangehensweise.» (pd/lol)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191016

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.