25.11.2019

IAB Switzerland/SWA

Visibility-Werte werden künftig angegeben

Ab 2020 werden die grossen Medienhäuser und Vermarkter die Leistungswerte ihrer Werbeformen veröffentlichen.

Der Verband der digitalen Werbebranche IAB Switzerland und der Schweizer Werbe-Auftraggeberverband (SWA) haben erstmals eine verbandsübergreifende Initiative in die Wege geleitet, um den Marktbedürfnissen in Bezug auf mehr Transparenz in der Digitalwerbung Rechnung zu tragen. Mit der neuen Initiative, die Verbandsvertreter gemeinsam mit den grossen Medienhäusern und Vermarktern der Schweiz erarbeitet haben, wird künftig die Visibility-Leistung offengelegt, wie es in einer Mitteilung von Montag heisst.

Die Veröffentlichung wird entweder in Form von garantierten oder indikativen Visibility-Werten beziehungsweise einer Visibility-Bandbreite erfolgen. Diese gelten für sämtliche Kampagnen und alle Kunden. Die Messung erfolgt nach dem 50/1 IAB-Standard mit einem von einer anerkannten Organisation akkreditierten Tool der Publisher, wie beispielsweise Media Rating Council.

Zum aktuellen Zeitpunkt haben folgende Schweizer Medienhäuser und Vermarkter sich dazu bereiterklärt, diese Initiative zu unterstützen: Admeira, Audienzz, Goldbach Audience, Romandie Network, Tamedia sowie «Watson».

Um Transparenz bezüglich der Entwicklung der Visibility-Rate über alle grossen Werbeangebote in der Schweiz zu erhalten, wird im Rahmen dieser Initiative zudem vierteljährlich ein Visibility-Report von IAB und SWA veröffentlicht, zu dem die oben genannten Vermarkter die Daten anliefern.

SWA und IAB werden diese Daten unabhängig kontrollieren und für den Gesamtmarkt aggregieren. Der erste Visibility-Benchmark-Report wird Anfang des zweiten Quartals 2020 veröffentlicht. (pd/lol)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191216

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.