17.04.2019

Die Höhle der Löwen

Andreas Schaffner führt durch die Pitches

Der Chefredaktor des Wirtschaftssenders CNN Money Switzerland begleitet die Start-ups durch die Staffel, die am 21. Mai auf TV24 startet.
Die Höhle der Löwen: Andreas Schaffner führt durch die Pitches
Fühlt den Start-ups auf den Zahn: Andreas Schaffner. (Bild: TV24)

Am Dienstag, 21. Mai 2019, startet TV24 die Gründershow «Die Höhle der Löwen Schweiz». In sieben Episoden à 110 Minuten treten 42 Start-ups aus der ganzen Deutschschweiz und unterschiedlichen Branchen vor die fünf Löwen, wie es in einer Mitteilung von CH Media heisst.

Andreas Schaffner interviewt die Jungunternehmer vor und nach ihren Pitches in der «Höhle der Löwen». Schaffner ist seit 1. April Chefredaktor des englischsprachigen Schweizer Wirtschaftssenders CNN-Money Switzerland (persoenlich.com berichtete). Er beschäftigt sich seit fast 20 Jahren mit Finanz- und Wirtschaftsthemen in der Schweiz und im Ausland. Schaffner arbeitete als Reporter sowie in leitenden Funktionen für die Wochenzeitung «Cash», das Schweizer Fernsehen (SRF), «Blick» und die Tages- und Wochenzeitungen von CH Media.

Die Jungunternehmer stammen aus den Kantonen Aargau, Basel, Bern, Luzern, St. Gallen, Schwyz, Solothurn, Zug, Zürich und aus dem Fürstentum Liechtenstein. Sie alle sind in unterschiedlichen Branchen tätig. Präsentiert werden allerhand Produktideen wie Cold-Brew-Kaffee, Toilettenbrillenaufsätze für Kinder oder eine Bodenheizung für Bienenwaben, die allesamt durch eine zündende Geschäftsidee oder einen Angebotsmangel entstanden sind.

In jeder Folge haben sechs Start-ups die Chance, den Löwen ihre Geschäftsidee während eines dreiminütigen Pitches schmackhaft zu machen. Ist ein Löwe von einem Produkt oder einer Dienstleistung überzeugt, bietet er Kapital, Know-how und Kontakte gegen Unternehmensanteile an. Die Schweizer Löwen sind der Onlinehandel-Experte Roland Brack, Technologieunternehmerin Bettina Hein, Verleger-Mogul Jürg Marquard, Nachhaltigkeitsunternehmer Tobias Reichmuth und Business-Apartment-Pionierin Anja Graf. «Da ich früher selbst Start-up-Unternehmerin oder Founderin war, hatte ich grosses Interesse an der Show», so Graf in einem Interview in der aktuellen «persönlich»-Ausgabe. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20190720

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.