07.07.2019

Parlamentarier-Rating

«Die Blender» Zanetti und Köppel

Die beiden Politiker seien «Lieblinge der Medien», würden aber im Parlament eine bescheidene Rolle spielen, so die «SonntagsZeitung». Die SVP-Nationalräte haben im Rating die grössten Differenzen zwischen Medienrang und Gesamtrang.
Parlamentarier-Rating: «Die Blender» Zanetti und Köppel
Interessieren sich laut «SonntagsZeitung» weniger als andere für das Kerngeschäft des Parlamentariers (v.l.): Claudio Zanetti und Roger Köppel. (Bilder: Keystone)

Zum zweiten Mal in Folge gewinnt SP-Präsident und Ständerat Christian Levrat das Parlamentarier-Rating der «SonntagsZeitung». Dieses misst über eine ganze Legislatur die parlamentarischen Einflussfaktoren wie Kommissionssitze, Voten, erfolgreiche Vorstösse, Ämter in Rat und Partei, Medienpräsenz sowie das Beziehungsnetz.

Schlecht kommen die Zürcher SVP-Nationalräte Roger Köppel und Claudio Zanetti weg. Sie werden in der aktuellen Ausgabe der SoZ als «die grössten Blender» bezeichnet. Beide seien zwar «Lieblinge der Schweizer Medien». So belege «Weltwoche»-Verleger Köppel in der Kategorie Mediennennungen mit dem fünften Platz eine Spitzenposition. Damit sei er häufiger in den Medien als im Rat: Im Parlamentarier-Rating landet Köppel auf dem 87. Platz – eine Differenz von 82 Rängen zwischen Medienrang und Gesamtrang.

Noch grösser ist die Differenz bei Kommunikationsberater Claudio Zanetti, der mit seiner Meinungssendung «Zac-Factor» auf Youtube und StarTV präsent ist. In der Medienkategorie landet er auf Rang 61, im Gesamtrang auf 147 – Differenz 86. (cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Victor Brunner, 09.07.2019 09:01 Uhr
    Köppel ist das Ranking doch völlig egal, Hauptsache im Gespräch, positiv oder negativ interessiert ihn nicht!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20190722

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.