08.09.2019

Radio Energy

Energy Air war erneut «ausverschenkt»

Am Samstagabend haben sich erneut rund 40'000 Besucher in Berner Stade de Suisse zum Open-Air-Konzert Energy Air eingefunden. Die Veranstaltung war erneut «ausverschenkt» gewesen – Tickets konnte man wie immer nicht kaufen.
Radio Energy: Energy Air war erneut «ausverschenkt»
18 Musiker haben am Energy Air für beste Stimmung gesorgt. (Bilder: energy.ch)

Insgesamt wirkten laut einer Medienmitteilung der Veranstalter von der Nacht auf Sonntag 18 Bands, DJs und Solo-Musiker an der diesjährigen rund fünfeinhalbstündigen Musikshow. Im Vorjahr waren ebenfalls rund 40'000 Fans zu der Veranstaltung gekommen.

Zu den Interpreten gehörten in diesem Jahr die Interpreten wie Justin Jesso aus Chicago, Lewis Capaldi aus Schottland, Sido aus Berlin - aber auch Schweizer Musiker wie Damian Lynn aus Luzern, Dabu Fantastic und Luca Hänni. Der Reggaeton-Sänger mit kolumbianischen Wurzeln, Loco Escrito, sei zudem mit einer brummenden Harley eingefahren und habe das Publikum mit Songs wie «Uiui», «Adiós» und «Punto» elektrisiert, schrieben die Veranstalter weiter im Communiqué. Das grosse Finale, das auch ein Feuerwerk eingeschlossen habe, gehörte in diesem Jahr Hugel, dem französischen DJ aus Marseille.

Die Musikveranstaltung sei wie immer «ausverschenkt» gewesen; Tickets konnten also wie jedes Jahr nur gewonnen werden. Es habe allein auf Webverlosungen rund 450'000 Interessenten gegeben, teilten die Organisatoren ausserdem mit. Die Livestreams sowie die Berichterstattung auf Facebook, Instagram und Twitter haben laut dem Communiqué der Organisatoren obendrein hunderttausende Views verzeichnet.

Weitere Fotos sind auf energy.ch zu finden. (sda/eh)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20190922

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.