29.11.2019

Die 300 Reichsten

Familie Coninx besitzt 1 bis 1,5 Milliarden Franken

Die Familie von Pietro Supino sei etwa gleich reich wie Google-IT-Chef Urs Hölzle, schreibt die «Bilanz». Knapp auf der Milliardenschwelle rangiert die Familie Ringier.
Die 300 Reichsten: Familie Coninx besitzt 1 bis 1,5 Milliarden Franken
Auf Seite 210 und 211 der aktuellen «Bilanz» sind die Reichsten der Schweizer Medienbranche zu finden. (Bild: persoenlich.com)

Wie 2018 und in den Vorjahren erscheint auch dieses Jahr die «Bilanz» mit den 300 Reichsten der Schweiz. In der Rubrik «Dienstleistungen» (früher gab es noch die Rubrik «Medien») ist die Familie Coninx aufgeführt. «Im kommenden Jahr stehen tiefgreifende personelle und organisatorische Veränderungen an», heisst es dazu in der «Bilanz». Der Familienpool verfügt 2019 laut der Zeitschrift über ein Vermögen von 1 bis 1,5 Milliarden Franken.

Knapp auf der Milliardenschwelle rangiert die Familie Ringier – dies mit einem geschätzten Vermögen von 900 bis 1000 Millionen Franken. Jürg Marquard soll 400 bis 450 Millionen Franken sein Eigen nennen können. Reicher geworden ist erneut die Familie Lamunière. Mit 400 bis 500 Millionen Franken – das entspricht mehreren Millionen Franken mehr gegenüber dem Vorjahr. Und dann wären da noch Franziska und Erwin Reinhardt-Scherz. «Aus dem Mediengeschäft haben sie sich schon lagen zurückgezogen, doch sie halten noch immer 3,9 Prozent an Tamedia», so die «Bilanz». Das Vermögen von Reinhardt-Scherz: 250 bis 300 Millionen Franken.

Interessant ist auch ein Blick in die Rubrik «Digital». Wiederum aufgeführt ist dort Urs Hölze. 1 bis 1,5 Milliarden Franken soll der 55-Jährige haben. Seit über 20 Jahren ist er Technologiechef von Alphabet, dem Mutterkonzern von Google, und damit der international wichtigste Schweizer Player in der IT-Branche. (eh)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191215

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.