27.11.2020

Böser Till

«Leben am Limit» geht in dritte Runde

Die neueste Staffel des SRF-Podcasts thematisiert die bewegende Geschichte eines jungen Straftäters.
Böser Till: «Leben am Limit» geht in dritte Runde
Vertonen den Podcast «Böser Till»: die Autorinnen Patricia Banzer und Sabine Meyer. (Bild: SRF)

Die Podcast-Reihe «Leben am Limit» geht in die dritte Runde. In der neuesten Staffel dreht sich alles um die bewegende Geschichte des jungen Straftäters Till. Die Serie zeigt, ob und wie es gelingen kann, junge Straftäter in die Gesellschaft zu integrieren – und was es für einen jungen Menschen braucht, diesen Weg zu gehen.


Die beiden SRF-Journalistinnen Patricia Banzer und Sabine Meyer erzählen Tills Geschichte in einem Umfeld, in dem die Jugendkriminalität in der Schweiz nach jahrelangem Rückgang wieder zunimmt. 14'700 Jugendurteile wurden 2019 ausgesprochen, sechs Prozent mehr als im Vorjahr (Quelle BFS). In der Vergangenheit zeigten Fälle wie der von Carlos, wie kontrovers der Umgang mit jungen Straftätern in der Schweiz diskutiert wird. Die Serie zeigt, ob und wie es gelingen kann, junge Straftäter in die Gesellschaft zu integrieren. Und was es für einen jungen Menschen braucht, diesen Weg zu gehen, wie SRF mitteilt.

«Das Autorenteam hat mit der Produzentin Céline Raval und dem Layout wieder eine spannende Zeitreise in ein spezielles Milieu geschaffen», sagte Susanne Witzig, Leiterin Hintergrund und Podcast bei SRF, in einem persoenlich.com-Interview.

Der fünfteilige Podcast «Böser Till – Leben am Limit 3» ist unter srf.ch/lebenamlimit sowie srf.ch/audio und den gängigen Podcast-Portalen zum Download verfügbar. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20210127

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.