14.02.2021

Rückspiegel

Mona Vetsch geht auf eine Zeitreise

Die Moderatorin talkt in einem neuen Podcast-Format mit Menschen, die sich für eine Sache engagiert haben, als das noch niemanden interessierte. «Es brauchte mutige Vorkämpferinnen und Vorkämpfer. Ihre Geschichten sind packend», so Vetsch.

Sie waren ihrer Zeit voraus, sie provozierten, sie hinterliessen Spuren – auch im Archiv von SRF. Im Podcast «Rückspiegel» diskutiert Mona Vetsch mit Menschen, die sich für heute brennend aktuelle Anliegen engagierten, als es noch niemand hören wollte: Veganismus, Klimawandel, Gleichberechtigung oder die Anerkennung von Lesben und Schwulen in der Gesellschaft.

Rueckspiegel Podcast MASTER


In der ersten Episode schaut sich Mona Vetsch zusammen mit Heidi Jayanti Oberli die legendäre «Telearena» an. 1978 outet sich die junge Frau aus dem Berner Oberland als Lesbe – zu einer Zeit, als man in einer Fernsehdebatte noch wie selbstverständlich die Worte «Homosexualität» und «Krankheit» im gleichen Satz aussprach. Die «Telearena», ein Dokument wie aus einer anderen Zeit – und doch noch keine Ewigkeit her. Was sagt Heidi Jayanti Oberli heute zu ihrem markanten Auftritt vor 1,5 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern? Und wie ging ihre Geschichte weiter?

CollageHeidi1978Heute


Der «Rückspiegel» beamt seine Hörerinnen und Hörer zurück zu «Magic Moments» im riesigen SRF-Archiv, heisst es in einer Mitteilung, die persoenlich.com exklusiv vorab vorliegt. «Die Inhalte von SRF Archiv boomen auf YouTube und Social Media. Besonders bei der jüngeren Generation ist das Interesse gross», wird Mona Vetsch darin zitiert. «Für uns ein Steilpass, die Dokumente von früher nicht nur zu zeigen, sondern sie auch einzuordnen.»

«Seismograf der Gesellschaft»

«Mit dem Podcast ‹Rückspiegel› unterstreichen wir die grosse Stärke eines öffentlichen Medienhauses», sagt Produzentin Anita Richner zu persoenlich.com. «SRF war schon immer eine Art Seismograf der Gesellschaft – im Radio und Fernsehen wurden wichtige gesellschaftliche Themen lanciert und diskutiert. Das Archiv von SRF ist Zeuge davon und bietet eine Fülle von Material, das wir für diesen Podcast verwenden konnten.»

So trat in den 1990er-Jahren im Schweizer Fernsehen die erste Veganerin auf. Gaby Möhl musste sich etwa anhören, Veganer seien eine Sekte. Oder der Klimaforscher Hans Oeschger, der schon vor 30 Jahren vor der Erderwärmung warnte – und dafür belächelt wurde. «Er hat alles vorausgesagt», sagt sein Nachfolger Thomas Stocker heute.

«Aktuelle Ereignisse wie die Klimaproteste oder ‹Ehe für Alle› passieren nicht in einem Vakuum, sie haben eine Vorgeschichte», so Vetsch. «Es brauchte mutige Vorkämpferinnen und Vorkämpfer. Ihre Geschichten sind packend, sie sagen viel aus über unsere Gesellschaft. Immer musst du dich fragen: Sind wir heute wirklich weiter?»

Die fünf Episoden des SRF-Podcasts «Rückspiegel» sind ab Montag, 15. Februar 2021, auf srf.ch/audio zu hören. Die Videos von SRF Archiv sind auf dem gleichnamigen YouTube-Kanal zu finden. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210309

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.