02.09.2020

Claudio Righetti

Starten für eine neue Berner Ära

Der Markenstratege will in zwei Schritten Stadtpräsident werden. Das ist die Kampagne von Simonhofer Creative.

Simonhofer Creative unterstützt als Werbeagentur den Wahlkampf «Gemeinderat-4-Stapi» von Claudio Righetti für die Berner Gemeinderats- und Stadtpräsidiums-Wahlen vom kommenden 29. November 2020. «Das Plakat highlightet Righettis Wahlkampfleitmotiv, das Ideen vor Ideologien stellt und mit neuen Perspektiven mehr Dynamik in die seit Jahrzehnten festgefahrenen Berner Politik bringen will», heisst es in einer Mitteilung.

Unknown-2_39

Das Münster, das als Rakete in den Himmel steigt, sei zudem eine Reminiszenz an die Berner Kreativität und stehe auch für die weltweit führende Rolle der Universität Bern im Bereich der Planetenforschung. Mit der Kampagne wollen Simon Hofer und Claudio Righetti traditionelle Schemen durchbrechen und damit den Fokus verstärkt auf bislang Nicht-Wählerinnen und Nicht-Wähler setzen, die in der Hauptstadt der Schweiz laut Mitteilung noch immer circa 60 Prozent der Wahlberechtigten ausmachen.

Der Markenstratege und Netzwerker Claudio Righetti hatte die Kandidatur fürs Berner Stadtpräsidium völlig überraschend bekanntgegeben. «Ich trage diesen Gedanken schon länger in mir. Weil ich sehe, dass sich in Bern das wichtigste nie verändert: Nämlich das Bewusstsein, eine Hauptstadt zu sein», sagte er in einem persoenlich.com-Interview.

Offiziell zog Righetti seine Kandidatur für das Stadtpräsidium zurück, wie Berner Medien am Dienstag berichteten. In seinen Worten klingt das jedoch anders: «Jetzt geht der Wahlkampf ums Stadtpräsidium bei mir erst richtig los. Und das mit einer noch schärferen Strategie», sagt er auf Anfrage. «Wer mich am 29. November in Bern in den Gemeinderat wählt, wählt auch den potenziell neuen Stadtpräsidenten.» Klappen soll es dann im zweiten Wahlgang, so Righettis Strategie.

Verantwortlich bei Righetti & Partner: Claudio Righetti, Denise Maibach, Yann Ruh; verantwortlich bei Simonhofer Creative: Simon Hofer (Creative Direction, Art Direction, Grafik), Reto Andreoli (Fotografie), Patrick Salonen (Salonen Postproduktion, Bildbearbeitung). (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200921

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.