22.11.2016

Manuel Bauer

Von SRF nach Nepal begleitet

Der renommierte Winterthurer Fotograf ist Teil der fünfteiligen «DOK»-Serie «Die Weltverbesserer».
Manuel Bauer: Von SRF nach Nepal begleitet
Manuel Bauer besucht die Schule von Lama Ngawang. (Bild: SRF)

Menschen, die handeln, wenn andere noch reden: In einer fünfteiligen «DOK»-Serie mit dem Namen «Die Weltverbesserer» begleitet SRF vier Menschen, welche sich aus privatem Antrieb dafür einsetzen, dass die Welt ein besserer Ort wird. Einer von ihnen ist Manuel Bauer. Der renommierte Winterthurer Fotograf, der sich u.a. mit Fotoreportagen des tibetischen geistigen Oberhauptes Dalai Lama einen Namen gemacht hat, reist in der Serie nach Sam Dzong.

Das Dorf liegt im hintersten Winkel Nepals, auf 4000 Metern Höhe. Seine Einwohner leben noch sehr ursprünglich, ähnlich wie Generationen vor ihnen. Aber das Dorf ist bedroht, denn durch die Klimaerwärmung wird der natürliche Wasserspeicher immer knapper. Bauer macht dafür den westlichen Lebensstil und den damit einhergehenden Klimawandel verantwortlich. Der 50-Jährige verpflichtet sich, den Einwohnern zu helfen, das ganze Dorf soll umsiedeln. Auf seiner Reise trifft er Lama Ngawang Kunga Bista, seinen wichtigsten Mitarbeiter, der ihn in eine Schule, die er unterstützt, einlädt. Der Empfang, der Manuel von den Kindern bereitet, rührt in zu Tränen.

Wie SRF schreibt, wird der erste Teil von «Die Weltverbesserer» am Freitag, 25. November um 21.00 Uhr auf SRF 1 ausgestrahlt. (pd/eh)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang
persönlich Exemplar