11.02.2019

Swisscom

5G verblüffend einfach inszeniert

Headlines mit fünf «Gs» wie «GAMINGGGGG», «OMGGGGG» oder «ERTRAGGGGG»: Ein überraschender und leicht verständlicher Auftritt soll die Swisscom-5G-Technologie der Zielgruppe näherbringen und deren Nutzen fassbarer machen.

5G ist der nächste grosse Schritt in die digitale Zukunft des Landes (persoenlich.com berichtete). Als anerkannte Anbieterin des schweizweit besten Netzes baut Swisscom am 5G-Netz und hat dieses bereits in verschiedenen Orten getestet. Um diesen Wahrnehmungsvorsprung in der Öffentlichkeit auszubauen und das Themenfeld 5G für sich zu besetzen, wurde Serviceplan Suisse mit einer Kampagne beauftragt, den facettenreichen Nutzen der 5G-Technologie der Zielgruppe näher zu bringen, wie es in einer Mitteilung heisst.

«Mit einem schnellen und plakativen Auftritt wollen wir die Zielgruppe auf das komplexe Thema sensibilisieren und mit passenden Geschichten den Nutzen greifbar machen», wird Executive Creative Director Raul Serrat zitiert. So entstanden die merkfähigen Headlines mit fünf «Gs» wie «GAMINGGGGG», «OMGGGGG» oder «ERTRAGGGGG», welche in Kombination mit nutzenspezifischen Bildern das Thema emotionalisieren. Zu jedem Werbesujet wurde eine passende Story für die Swisscom-eigenen Kanäle erarbeitet.

Die Kampagne erscheint seit 5. und bis 24. Februar national als Print, Banners, Native Ads, Social Media, Owned Media sowie auf den Contenthubs von Swisscom.

Verantwortlich bei Serviceplan Suisse AG: Jan Krohn (Text), Cinthia Stettler (Art Direction), Sisqo Kissling (Grafik), Michael Kathe (Creative Direction), Raul Serrat (Executive Creative Direction), Selma Caglayan (Beratung), Marianne Weibel (Content), Pam Hügli (Gesamtverantwortung). (pd/cbe/eh)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Reto Reber, 08.02.2019 10:40 Uhr
    Sorry, aber da hat man es sich ein bisschen zu einfach gemacht. Alte 4G-Kampagne von Saatchi England. https://imgur.com/gallery/odBVxPj oder einfach om4g googeln
  • Raphael Imhof, 12.02.2019 08:01 Uhr
    Und die Landwirtschaft in der gleichen Tonalität ansprechen wie die Jugend? Ob das gut geht?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang