02.12.2013

Feinheit

Alt-Bundesrat Merz lacht über Menschenrechte

Neue Thunderclap-Kampagne zum Freihandelsabkommen mit China.
Feinheit: Alt-Bundesrat Merz lacht über Menschenrechte

Am 9. Dezember entscheidet der Nationalrat über das umstrittene Freihandelsabkommen mit China. Feinheit hat eine Kampagne gestartet, für die man auf das neue Social-Media-Tool Thunderclap setzt. Zudem wurde ein Remake des "Bündnerfleisch"-Videos gemacht, in dem Altbundesrat Hans-Rudolf Merz nun über Menschenrechte lacht.

Mit dem Slogan "Kein Witz! Im Freihandelsabkommen mit China fehlen die Menschenrechte" nehmen die NGOs der China-Plattform den Nationalrat in die Pflicht das Freihandelsabkommen mit China zurückweisen, heisst es in der Mitteilung. Das neu vertonte Video mit Alt-Bundesrat Merz illustriert auf satirische Weise, welchen Stellenwert die Menschenrechte im aktuellen Freihandelsabkommen mit China einnehmen.

Zudem setzt man auf das neue Social-Media-Tool Thunderclap. Die internationale Plattform ermöglicht, eine Art "Smartmob" auf Facebook und Twitter zu organisieren. Die Teilnehmenden geben ihr Einverständnis, dass am Montag 9. Dezember gleichzeitig ein Post abgesetzt wird. Im Gegensatz zu bezahlten Werbemassnahmen habe diese News wegen den persönlichen Absender hohe Akzeptanz und Authentizität, heisst es weiter. (pd)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220701

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.