20.11.2020

Corona-Kampagne des BAG

Bund kämpft gegen Testmüdigkeit an

Die Fallzahlen gehen zurück, es wird aber weniger getestet. Das Bundesamt für Gesundheit hat deshalb am Sonntag eine neue Teilkampagne gestartet, die zum Testen aufruft.
Corona-Kampagne des BAG: Bund kämpft gegen Testmüdigkeit an
Virginie Masserey, Leiterin Sektion Infektionskontrolle beim Bundesamt für Gesundheit, präsentierte am Freitag den neusten Flyer. (Bild: Keystone/Anthony Anex)

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) gab am Freitag bekannt, dass es in der Sonntagspresse eine neue Kampagne startet, die zum Testen aufruft. Es gibt zwar genügend Tests, aber es lassen sich in jüngster Zeit zu wenig Personen testen. Alle Personen mit Symptomen müssten sich testen lassen, so das BAG.

Wir müssen so viele Fälle wie möglich aufdecken, deshalb sind die Tests wichtig, sagte Virginie Masserey, Leiterin Sektion Infektionskontrolle beim BAG vor den Bundeshausmedien in Bern. Der Berufsverband der Schweizer Ärztinnen und Ärzte FMH und der Krankenkassenverband H+ unterstützen die Kampagne, die Rod Kommunikation verantwortet.

BAG_Plakat_CoVi_SofortTesten_A3_297x420_co_d-1

Auch zum Verhalten über die Festtage arbeiten die Kantonsärzte und das BAG an Empfehlungen, die sie der Bevölkerung noch kommunizieren wollen. Der baselstädtische Kantonsarzt Thomas Steffen empfahl zu einem vorsorglichen Rückzug im Vorfeld des Fests im Sinne einer Vorquarantäne.

Weihnachtsgeschenke würde man besser auch jetzt kaufen, um Kontakte zu senken. Dann könne man am Tag selber auch die Grosseltern einladen. «Zu zehnt um einen Topf» beim traditionellen Fondue Chinoise empfehle er aber nicht. Ein Set pro Familie und genug Abstand sei besser. (sda/cbe)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20201202

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.