13.09.2020

JvM/Limmat

Coop startet weitere Nachhaltigskeitsoffensive

Coop engagiert sich «voller Tatendrang» für die Nachhaltigkeit. 200 Tonnen Plastik sollen eingespart werden. Die Kampagne zur neuen Offensive stammt von JvM/Limmat.

Coop will rund 200 Tonnen Plastik einsparen, indem die Detailhänderlin ab sofort nicht nur auf das integrierte Plastik-Einwegbesteck bei diversen Take-Away-Produkten wie Salate, Müesli und Bowlen, sondern auch auf die kostenlose Abgabe von Plastik-Einwegbesteck in allen Verkaufsstellen verzichtet. Dieses Engagement im Rahmen der neuen «Coop Verpackungs Roadmap» läutet den Beginn der Coop-Nachhaltigkeits-Kampagne «Tatendrang» ein. So schreibt es Coop in einer Mitteilung, die persoenlich.com vorab vorliegt. 

Trotz seines bekannten Nachhaltigkeits-Engagement der letzten 30 Jahre für Mensch, Tier und Natur hat Coop offensichtlich weiterhin grossen Tatendrang. Die neue Verpackungs-Roadmap fasst die weiteren Bestrebungen von Coop zusammen: In erster Linie sollen Verpackungen optimiert und bis 2026 rund 20 Prozent Plastik bei Verpackungen und Einwegartikeln eingespart werden. Prozesse von den Lieferanten bis in die Verkaufsstellen werden vermehrt als Kreisläufe gedacht, Wertstoffe wiederverwendet und der Materialverlust weiter reduziert. Bis 2026 erweitert Coop laut der Mitteilung auch das Unverpackt- und Mehrwegangebot für den täglichen Bedarf.


Unter dem Motto «Taten statt Worte» fasst Coop bereits seit 2012 ihr Nachhaltigkeitsengagement zusammen.
 Die neue Nachhaltigkeits-Kampagne mit TV-Spot und Sujets für off- und online rückt die Taten als Herzstück der Nachhaltigkeits-Kommunikation in den Fokus, bietet einen Überblick über die bereits umgesetzten Massnahmen von Coop und regt an, sich für Nachhaltigkeit zu engagieren.


«Dass Coop weiterhin grossen Tatendrang hat, ist unbestreitbar und damit Inbegriff der zukünftigen Bestrebungen von Coop im Bereich Nachhaltigkeit», so Coop-Werbechefin Vanessa Finzer im Interview mit persoenlich.com.

Die Kampagne stammt von Jung von Matt/Limmat. Im Juni wurde bekannt, dass die Zürcher Agentur neben TBWA als zweite Coop-Leadagentur agiert.

Verantwortlich bei Coop: Thomas Schwetje (Leiter Marketing/Digitale Services), Sacha Zuberbühler (Leiter Marketingkommunikation), Vanessa Finzer (Leiterin Werbung), Cassandra Zamorano (Leiterin Werbung Eigenmarken/Image), Christof Braun (Projektleiter Werbung), Rahel Kühne (Leiterin Social Media/Campaigning), Linda Anklin (Projektleiterin Campaigning),Oliver Pursell (Projektleiter Social Media), Lukas Schmid (Senior Projektleiter Digital Media), Simon Flatt (Leiter Media), Karin Heliopoulos (Leiterin Media Klassik), Jörg Ledermann (Leiter Qualität/Nachhaltigkeit/Kommunikation), Salome Hofer (Leiterin Nachhaltigkeit/Wirtschaftspolitik), Sandro Hodel (Projektleiter Nachhaltigkeits-Kommunikation); Gesamtverantwortung Kreation Jung von Matt, Filmproduktion TVCs Shining Film, Regie Ben Strebel, Sprachaufnahmen The Cover Media AG, Music Production/Soundmix HitMill AG, Fotografie TOAST Agency, Fotograf Max Muench, DTP / Litho Sturm AG und JvM Services, Banner-Produktionen Relevancy, Bumper Ads Shining Film, Soundmix Jingle Jungle, Mediaagentur TW Media. (pd/eh)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200919

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.