19.10.2021

Freundliche Grüsse

Darüber sprechen, wenn es sich falsch anfühlt

Swiss Olympic macht mit dem Motto «Are you OK?» auf verletzende und belastende Situationen im Sport aufmerksam. Getragen wird die Kampagne von ausdrucksstarken Portraitbildern des jungen Fotografen Dylan Moore.

Ob während dem Training, bei einem Wettkampf oder in der Umkleidekabine: Unterschiedliche Formen von psychischer oder physischer Gewalt können gemäss einer Mitteilung in jeder Sportart vorkommen. Insbesondere junge Betroffene würden oftmals dazu tendieren, Themen wie Mobbing oder sexuelle Belästigung zu tabuisieren, anstatt diese aktiv anzugehen. Genau hier möchte Swiss Olympic einhaken und dazu ermutigen, darüber zu sprechen und sich Unterstützung zu holen. Heisst, dass man sich bei Unwohlbefinden auf der bereitgestellten Webseite informiere und dadurch erfahre, wo man diese Zwischenfälle melden kann.

Die Tatsache einer bestehenden Grauzone, in der es Betroffenen oftmals nicht klar ist, ob es sich um einen übergriffigen Vorfall handelt oder nicht, spielt eine wichtige Rolle. Denn grundsätzlich gilt es, für die Zukunft folgendes zu etablieren: Sprich darüber, wenn es sich falsch anfühlt. So heisst es in der Mitteilung weiter. 

Freundliche Grüsse hat diese schwierige Thematik in eine emotionale und aktivierende Kampagne übersetzt. Getragen werde sie von ausdrucksstarken Portraitbildern des jungen Fotografen Dylan Moore. Diese werden mit imaginären Aussagen kombiniert, die Übergriffe thematisieren. 

SwissOlympic_AreYouOk_Keyvisuals_PM2

SwissOlympic_AreYouOk_Keyvisuals_PM1

Das Kampagnen-Motto «Are you OK?» stellt der Zielgruppe die Frage nach dem eigenen Wohlbefinden und zieht diesbezügliche Handlungsaufforderungen mit sich. Der damit verbundene Content-Hub bietet für Betroffene ein Sammelbecken aus weiterführenden Informationen, Kontaktmöglichkeiten und Meldestellen. 

Die Kampagne ist seit 28. September 2021 publik und auf Plakaten sowie auf Social Media als Instagram Stories und Posts schweizweit und dreisprachig zu sehen.

Verantwortlich bei Swiss Olympic: Dunja Anken (Projektleitung), Marc Schumacher (Leitung Marketing & Kommunikation), Franziska Wehrle (Leitung Kommunikation), Samuel Wyttenbach (Leiter Werte), Andres Trautmann (Mitarbeiter Werte); verantwortlich bei Freundliche Grüsse: Pascal Deville, Samuel Textor (Gesamtverantwortung), Jasmine Segginger, Sarah Winker (Beratung), Philip Gloyer, Morris Lötscher (Text/Konzept), Mara Schwegler (Grafik/Art Direction), Janine Sonderegger (Head of Content); Fotografie: Dylan Moore; Assistant: Roble Mussa. (pd/tim)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20211128

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.