27.06.2022

Wunderman Thompson

Das Sommer-Sortiment steht im Fokus

Mit einer neuen Cross-Selling-Kampagne will SBB Immobilien das Shopping im Bahnhof aktivieren. Täglich soll es neue Angebote entdeckt werden – zum Beispiel: 20 Prozent auf Bücher oder 15 Prozent auf Schuhe.

Die Geschäfte in den Bahnhöfen sind attraktiv für Shopping, Verpflegung und schnelle Erledigungen. Um die Frequenz im Sommer zu steigern, rückt die Kampagne das vielfältige Angebot ins Zentrum und «macht es noch attraktiver», wie es in einer Mitteilung heisst. Und zwar mit Rabatten nach Wahl, welche sich die Kundschaft via Smartphone sichern und vor Ort einlösen kann.


Während der Aktionsdauer seien die Bahnhöfe «voll mit attraktiven Rabatten». Diese könne man sich ganz einfach mit dem Smartphone schnappen. Genau das kommuniziere das Keyvisual auf spielerische Weise mit 3D-Renderings, die das Sommer-Sortiment ansprechend repräsentieren würden. Digitale Plakate, Online und Social Media Ads und Flyer führen auf die Online-Plattform zum Mitmachen.

SBB_Crossselling_Online_Plattform

Auf der Online-Plattform gebe es jeden Tag neue Angebote zu entdecken, wie es weiter heisst. Diese könne man nach persönlichen Interessen oder Vorlieben filtern und auswählen. Zum Beispiel 20 Prozent auf Bücher, 2 für 1 auf Pizza oder 15 Prozent auf Schuhe. Hätten sich die Kundinnen und Kunden für ein oder mehrere Angebote entschieden, könnten sie die digitalen Rabatt-Coupons auf dem Smartphone sichern und diese in den jeweiligen Geschäften im Bahnhof einlösen. Als zusätzlichen Anreiz zum Mitmachen werde wöchentlich ein GA verlost. 

Die Kampagne ist ab sofort in der ganzen Schweiz zu sehen. Bis zum 10. Juli 2022 könne man täglich Rabatte herunterladen und in den Bahnhöfen Aarau, Basel, Bern, Biel, Freiburg, Genf Cornavin, Genf Flughafen, Lausanne, Luzern, Neuenburg, St. Gallen, Winterthur, Zug, Zürich Oerlikon, Zürich Stadelhofen, Zürich HB einlösen.

Verantwortlich bei SBB Immobilien: Katharina Reber (Campaign Manager), Grégoire Pilly (Campaign Manager), Matteo Theler (Portfolio Manager), Dominik Mosimann (Content Manager), Julien Weil (Digital Product Owner), Urban Burch (Branding&Design); verantwortlich bei Wunderman Thompson: Benjamin Franken (CD), Sonja Gross (Art Direction), Julia Staub (Text), Stephan Lanz (Beratung Campaigning), Jan Djamei (Beratung Technology), Simon Häusler (UX), Kim Prinzing (DTP); verantwortlich für Fotografie/CGI: Jonathan Heyer / Sebahat Film+Foto (Fotografie), Mark Gmehling / Visualeyes International (CGI). (pd/tim)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220817

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.