22.10.2019

Erdmannpeisker

«Der Start vor 20 Jahren war eher ein Zufall»

Freiheit für neue Ideen statt Party oder Personalausflug. Die Bieler Agentur schickt zum 20-Jahr-Jubiläum sämtliche Mitarbeitenden für 20 Tage in ein Sabbatical. Ein Gespräch mit den Agenturgründern Sybille Erdmann und Gabriel Peisker über Ferien, Finanzen und Flexibilität.
Erdmannpeisker: «Der Start vor 20 Jahren war eher ein Zufall»
Wollen das 20-jährige Bestehen der Agentur etwas anders feiern: Creative Director Gabriel Peisker und Geschäftsführerin Sybille Erdmann. (Bild: zVg.)
von Christian Beck

Zum Jubiläum schicken Sie alle Ihre Mitarbeiter in ein einmonatiges Sabbatical. Können Sie sich das leisten?
Sybille Erdmann: Das ist eine sehr gute Frage. Zuerst war die Idee da. Und klar, der erste Gedanke war: Ist das überhaupt finanziell zu stemmen? Da ich für die Finanzen bei uns verantwortlich bin, habe ich nochmal eine Woche darüber nachgedacht und dann entschieden, dass wir es gestemmt bekommen müssen. Erst dann habe ich Gabriel von der Idee erzählt.

Gabriel Peisker: Ich fands genial – und doppelt so gut wie die anderen Ideen. Ansonsten vertraue ich Sybille.

Wie viele Mitarbeiter profitieren von den Extraferien?
Erdmann: Unser komplettes Team*.

Unknown_19

Was erhoffen Sie sich durch diese Auszeit?
Erdmann: Ich habe mich immer gegen ein Jubiläum gesträubt. Trotzdem fängt man an ein wenig zu reflektieren. Waren das gute 20 Jahre? Mache ich, was ich wirklich will? Was würde ich gern noch machen? Und vor allen Dingen, wenn schon ein Jubiläum, auf was hätte ich denn richtig Lust? Somit stelle ich überhaupt keine Erwartungen an diese Auszeit. Weder für mich noch für alle anderen. In erster Linie ist es ein Dankeschön an uns alle. Für die vielen guten Projekte, die wir zusammen realisiert haben.

Peisker: Das sehe ich genauso. Jeder wie er will. Einfach viel Freiraum für neue Ideen. 

Und was ist mit der Arbeit – bleibt die einfach liegen?
Erdmann: Es werden nicht alle zur gleichen Zeit weg sein. Wir planen es wie ein Kundenprojekt, dann wird es klappen. Ich habe da volles Vertrauen. Und vielleicht auch die Hoffnung, in diesem Zusammenhang neue Dinge auszuprobieren.

Peisker: Wir müssen noch flexibler werden und neue Lösungen finden, denn eines ist tabu: Die Arbeit darf nicht darunter leiden. Im Gegenteil.

«Und zack… feiern wir 20 Jahre»

Vor 20 Jahren startete die Agentur in Biel. Hätten Sie damals gedacht, dass Sie dieses Jubiläum werden feiern können?
Erdmann: Um Himmels Willen. Ich hatte ja nicht einmal daran geglaubt, dass ich länger in der Schweiz bleiben werde. Der Start vor 20 Jahren war eher ein Zufall.

Peisker: Ich hab schlicht nicht darüber nachgedacht. All die Jahre haben wir uns vollkommen auf die Aufgaben, die Entwicklungen in der Branche und unserer Agentur fokussiert. Und zack… feiern wir 20 Jahre.

Rückblickend: Welches war das grösste Highlight in der Firmengeschichte?
Erdmann: Für mich gibt es nicht das Highlight. Ich hatte mal ein persönliches Highlight, als eine junge Frau im Supermarkt die komplette Produktrange eines Kunden, die wir neu gestaltet hatten, vor mir an der Kasse aufs Band legte. Da dachte ich kurz: Wow, jetzt haben wir es geschafft.

Peisker: Ich war vor Kurzem in Japan unterwegs und traf per Zufall einen Bergsteiger, der Fan unserer Mammut-Kampagne ist. Klar war ich da stolz, aber ein glücklicher Kunde, der seinen neuen Auftritt zu 100 Prozent lebt und liebt, macht mich genauso stolz. Da hat man das Gefühl, wirklich etwas verändert zu haben.

«Wir müssen immer mehr in Millisekunden denken»

Wie hat sich die kreative Arbeit in den letzten 20 Jahren verändert?
Peisker: Die Markenführung und Kommunikation ist fraktaler und vielschichtiger geworden. Auch der Spagat zwischen Kontinuität und Neuerung muss bei jedem Kunden immer feiner austariert werden. Einerseits müssen wir immer mehr in Millisekunden denken, wo der Konsument entweder hängen bleibt oder weiter schweift. Andererseits müssen sich diese zig Eindrücke über die Jahre zu einem starken Markenimage zusammenfügen. Eine Herausforderung, die gleichzeitig eine Riesenchance darstellt. Agenturen müssen sich diesem Wandel anpassen.

Und was kommt als nächstes, wenn das Sabbatical vorbei ist?
Erdmann: Kopf runter und weitermachen mit viel Lust und Freude.

Peisker: Genau, wir machen Pause, damit das Weitermachen umso mehr Spass macht.



* Bei Erdmannpeisker arbeiten: Gabriel Peisker (CD), Sybille Erdmann (Beratung), Selina Helbling (Beratung), Rainer Neusius (Beratung), Corinne Handschin (Administration), Patrick Fawer (AD), Christina Weisser (AD), Jenny Ziörjen (Grafik Design), Laura Fässler (Motion Design), Patric Siegfried (Grafik Design Lehrling).

 

 



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Michael Kullmann, 22.10.2019 08:24 Uhr
    Liebes Erdmannpeisker-Team Ich gratuliere zu diesem Jubiläum. Die Idee einer Auszeit - notabene für alle im Team zeigt nicht nur Wertschätzung gegenüber den Mitarbeitenden - sondern ist wahrlich gelebte Kreativität. Gratulation zu diesem Entscheid und Vorbild für viele andere Unternehmungen - genau das ist es was es in unserer Gesellschaft braucht - Mut für "Andersartigkeit". Mit besten Grüssen Michael Kullmann
  • Pierre Krummenacher , 22.10.2019 11:19 Uhr
    Waouh! Was für ein Geschenk! Freizeit ist das grösste Geschenk, was man seinen Mitarbeiter schenken kann! Ihr seid so ein tolles Team! Bravo für den Respekt , das Vertrauen und die Einfühlsamkeit Euren Mitarbeiter gegenüber!
  • Andreas Häuptli, 22.10.2019 14:51 Uhr
    Ich gratuliere herzlich nach Biel. Ein ganz tolles Jubiläum!
  • Sarah Biderbost, 22.10.2019 15:54 Uhr
    Herzliche Gratulation zum 20-jährigen Jubiläum. Zahlen sprechen mehr als tausend Worte. In einer Welt voller Hektik, eine super geniale Idee den Mitarbeitern "Zeit" zu schenken
  • Gabi Wyss-Maubert, 25.10.2019 14:19 Uhr
    Hi Sibylle - Hey Gabriel - ich gratuliere Euch ganz herzlich zu den 20 Jahren und ich erinnere mich gerne an die Zeit bei Euch in Biel! Super Idee mit den 20 Tagen. Viele herzliche Grüsse aus Genf nach Biel! Interaktives Fernsehen das war ja damals der Traum - do you remember? Gabi

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191119

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.