02.12.2019

Weihnachtswerbung 2019

«Deville» nimmt Weihnachtsspots unter die Lupe

Es sei erstaunlich, dass Coop so offen für seine Stasi-Abteilung werbe, so Dominic Deville in seiner Sendung. Und vom Migros-Wichtel glaubt der Satiriker, er habe sich dem IS angeschlossen.

In der SRF-Sendung «Schoggi, Scham und Schneekanone» am ersten Advent bekamen gleich zu Anfang die Weihnachtswerbespots von Migros und Coop ihr Fett weg. Als ein Wettrüsten bezeichnete Satiriker Dominic Deville den Trend der letzten Jahre, wie sich die beiden Lebensmittelriesen an Weihnachten stets versuchten, mit TV-Spots zu übertrumpfen.

«Ein neuer Kalter Krieg, im wahrsten Sinne des Wortes», so Deville. Nach der Betrachtung des Migros-Spot mit Eulenküken Mimi, wurde bemängelt, dass man auch eine echte Eule hätte nehmen können. Neben drei etwas verfilzt aussehenden Eulen sei noch eine ehemalige Bundesrätin als Darstellerin im Gespräch gewesen, erzählten die beiden Hosts der Sendung.

Migros produziert in Litauen

Auf jeden Fall sei keine Eule zu Schaden gekommen, resümierte Patrick «Karpi» Karpiczenko, der auch schon Gast im persoenlich.com «Creative Coffee» war. Kurz war Thema, dass die Migros den TV-Spot in Litauen produzieren liess, was für Schlagzeilen gesorgt hatte. Laut Deville habe sich aber Galaxus die billigsten Arbeitskräfte geleistet: Die vier Musiker Baschi, Fabienne Louves, Carlos Léal und Stefanie Heinzmann.

Bildschirmfoto 2019-12-02 um 10.40.45

tv-spots-werden-auf-die-schippe-genommen-8098

Zurück zur Migros: Was denn mit Wichtel Finn passiert sei, fragte sich der Komiker: «Packt der jetzt für Zalando Weihnachtspakete ein? Oder hat er sich gar womöglich dem IS angeschlossen und plant jetzt als «El Wichtel» mit einem Spielzeugauto in einen Weihnachtsmarkt zu fahren?», mutmasste der Show-Master.

Ebenfalls für Lacher sorgte die Überarbeitung des Weihnachtsspots von Coop: Die «Deville»-Macher wechselten kurzerhand die Musik des Spots aus und änderten die Lautsprecheransage. So wurde aus einem lieblichen Stimmchen, ein krächziges, fieses Lachen. (lol)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191206

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.