12.09.2019

Contexta

Easy durch Europa auch ohne Jet

Eine neue Kampagne der kreativen Nomaden für den internationalen Personenverkehr der SBB bietet einen Gegenentwurf zur Generation Easyjet an.
Contexta: Easy durch Europa auch ohne Jet

Die Kampagne sagt nicht Entweder-oder. Sie bietet ganz einfach eine valable Alternative an, die dem bekannten Tiefstpreis der fliegenden Konkurrenz eine neue Währung entgegenstellt: nämlich Kilogramm CO2.

Die Kampage wertet nicht, sie bewertet: indem sie aufzeigt, dass die Reise nach Europa im Zug rund zehnmal weniger CO2 kostet als mit dem Flugzeug. Es gibt keine Moralkeule, sondern einen Umweltrechner, der auch den Anteil Atomstrom oder Braunkohle am internationalen Strommix transparent ausweist, wie es in einer Agenturmitteilung heisst.

Ausserdem bietet die Kampagne der nächsten Generation genauso viel Spass, wie sie es sich von der Generation Easyjet gewohnt ist. «Wir greifen das Momentum der aktuellen Marktbewegung in unserem neuen Kampagnenauftritt auf und skizzieren einen Gegenentwurf zum werblichen Auftritt von Low-Cost-Airlines», wird Doro Engels, Marketing Manager International, zitiert. «Wer nämlich heute zur «nächsten Generation» gehört reist bewusst mit dem Zug. Und zwar zum Eco-Preis.»

Entstanden ist die crossmediale Lifestyle-Kampagne «Nach Europa zum Eco-Preis». «Die aktuelle Diskussion schafft ein breites Bewusstsein für klimafreundliches Reisen», so Reto Meissner, Leiter Marketingkommunikation SBB Personenverkehr. «Uns ist es wichtig, dass wir es den Menschen einfacher machen, sich nicht ausschliesslich, sondern einfach vermehrt dafür zu entscheiden.»

Die Kampagne ist am Montag national gestartet.

Verantwortlich bei SBB Personenverkehr: Reto Meissner (Leiter Marketingkommunikation), Monica Cabano (Kommunikationsmanagerin), Alfonso d’Ambrosio (Marketingmanager International), Doro Engels (Marketingmanagerin International), Bas Vogler (Mediamanager), Corinne Schneeberger (Mediamanagerin), Urs Plattner (Produktionsmanager); Agentur: Contexta; Film: Südlich-t; Musik: Bloop; Fotograf: Pierluigi Macor/DS Photographers; Produktion: Danielle Stutz/DS Photographers. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20190920

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.