03.06.2021

Cannes Lions 2021

Frank Bodin kritisiert die Jurybesetzung

Der ADC-Präsident bemängelt die fehlende internationale Erfahrung bei den Schweizer Jurorinnen und Juroren.

«Diese sechs Schweizer sind in der Jury», hat persoenlich.com am Mittwoch getitelt. Im Artikel wurden die Schweizer Jurorinnen und Juroren der Shortlist- und Awarding-Jurys an der Werbe-Weltmeisterschaft Cannes Lions genannt. Tags darauf twitterte Frank Bodin, Präsident ADC Switzerland:


Sind zu wenig Kreativ-Experten in der Jury? Oder ganz generell: Wer bestimmt die Juroren? Seit Jahren ist es an den Länder-Repräsentanten, dem Festival Vorschläge für die Jury zu unterbreiten. Schweizer Repräsentant ist die Firma Weischer.Cinema. Dort versteht man die Kritik des ADC-Präsidenten nicht. «Wir freuen uns sehr, dass die gewählten Schweizer Juroren für den Jahrgang 2020, der ja nicht stattfinden konnte, sich ausnahmslos auch für 2021 zur Verfügung gestellt haben», sagt Christof Kaufmann, CEO von Weischer.Cinema Schweiz, auf Anfrage von persoenlich.com.

Welches Land in welchen Kategorien überhaupt Jurymitglieder stellen darf, entscheidet der Festivalveranstalter, also das Cannes Lions International Festival of Creativity. Ebenso ist es die Festivalorganisation, die final über die Jurybesetzung befindet. «Die Kollegen versuchen da immer, ein ausgewogenes Gleichgewicht zwischen den grossen Netzwerken, Medienvertretern, Kreativen, Geschlechtern und Herkunft zu finden», so Kaufmann weiter.

Cannes Lions Live 2021 findet vom 21. bis 25. Juni in rein digitaler Form statt. (cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210920

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.