03.12.2019

Wunderman Thompson

In der Schweiz Gbit/s jetzt so was

In einer breit angelegten Kampagne stellt die Zürcher Agentur das neue Giga-Portfolio des Kabelanbieters UPC mit schweizweitem Gigabit-Internet vor. Während des Kampagnenzeitraums fuhren auch eigens gebrandete Trucks einmal quer durch die Schweiz.

Im heiss umkämpften Schweizer Internet-Markt bestand die Herausforderung, das neue Giga-Portfolio von UPC erfolgreich zu kommunizieren, das per sofort im gesamten Verbreitungsgebiet 1Gbit/s-Internet ermöglicht. Neben dem Surfen mit Gigabit-Geschwindigkeiten stellten auch UPC TV und das 100-tägige Rücktrittsrecht wichtige Inhalte der Kampagne dar, wie es in einer Mitteilung heisst.

Einerseits konnte Wunderman Thompson mit dem Slogan «Wo Gbit/s Denn So Was?» auf die neue Geschwindigkeit und die landesweite Verfügbarkeit wortspielerisch aufmerksam machen. Andererseits sei für Visuals und Bewegtbilder mit einem sich ausbreitenden Strahl in den UPC-Farben – dem «Beam» – bewusst eine verständliche Formensprache geschaffen worden.

731165e9-9745-4ca8-9d27-63857d036ba6


Neben OOH-Massnahmen wie Megaplakate im HB Zürich und in Genf sowie Tram- und Bus-Branding, DOOH-Werbung, TV-Spots, Online Banners, Native Ads, Social Media Ads und Print-Anzeigen in diversen Medien fuhren auch eigens gebrandete Trucks während des Kampagnenzeitraums einmal quer durch die Schweiz.


Verantwortlich bei UPC: Nikki Constantine (Director Brand, Media & Communications), Laura Ballestrin (Manager Marketing Communication), Graziella Gut (Marketing Communication Manager), Pietro Scarascia (Head Digital Marketing); verantwortlich bei Wunderman Thompson: Swen Morath (CCO), Annette Häcki (CD), Christoph Schäfer (Text), Stephanie Belvedere (AD), Eveline Hagenbuch (Beratung); verantwortlich bei Manifesto (Produktionsfirma): Reto Salimbeni (Director), Shannon Mildon (Producer), Michelle Bucher (Producer), Tilman Cluss (Editor), Andy Jenny (3D/VFX Artist). (pd/lol)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Marcel Elsener, 04.12.2019 11:46 Uhr
    Das Wortspiel mit dem Gibt/s funktioniert auf deutsch sehr gut. Jetzt ist das ja aber eine schweizweite Kampagne. Wie habt ihr das aber für die Romandie und das Tessin gelöst?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191206

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.