25.09.2020

Epic

Nicht auf den Ernst des Lebens warten

Die Berliner Agentur hat für die SolidaVita-Lebensversicherungen Spots kreiert. «Die gehen durch die Decke.»

Was wäre wenn? Und was passiert dann? Sich mit Lebensversicherungen auseinander zu setzen gehört zu den Themen, die man schnell wegdrückt. Doch genauso schnell ist es dann doch passiert und vermeintlich zu spät. SolidaVita, die Lebensversicherungs-Sparte von der Solida Versicherungen, welche ein Tochterunternehmen der beiden Krankenversicherungen Helsana und Concordia ist – personifiziert, wovon sich sonst kaum einer traut zu sprechen: Den Ernst des Lebens.

Die personifizierte Kunstfigur «Ernst» hält schicksalhaft ganz banale, aber auch schöne Alltagssituationen in der Hand und kontrolliert sie in der Story willkürlich mit seiner Fernbedienung. Wir sehen eine alltägliche Duschsituation genauso wie ein Selfie vor den eigenen vier Wänden im Rohbau subtil, etwas slapstickartig eskalieren. Doch kurz bevor es wirklich ernst wird, hält Ernst die Situation an und endet mit seinem Appell: Warten Sie nicht auf den Ernst des Lebens.


Die Kampagne, bestehend aus den zwei Bewegtfilmen «Selfie» und «Seife», läuft seit September. «Die Filme gehen reichweiten-technisch ziemlich durch die Decke: Über eine Millionen Views in knapp zwei Wochen», so Jasper Kessler von der Berliner Kreativagentur Epic.

Komplementiert wird die Kampagne durch Google-Display, Retargeting und Social Ads. Da SolidaVita in der Schweiz agiert, ist die Kampagne nur in der Schweiz zu sehen. Idee, Konzept und Umsetzung der Onlinekampagne stammen von der Berliner Kreativagentur Epic. Produziert wurden die Filme von Zauberberg Production unter der Regie von Tobias Perse. Die Ausspielung und Performance Strategie stammt von JvM Impact. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Aurel Gergey, 25.09.2020 15:37 Uhr
    Die Filme gehen reichweiten-technisch ziemlich durch die Decke” Sorry? Der Channel hat nur einen einzigen Subscriber, beide Spots haben nur zwei Likes und je null Kommentare. Bedeutet, die angebliche “Reichweite” ist grösstenteils eingekauft
Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20201023

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.