01.09.2020

Wirz

Schweiz Tourismus wirbt um deutsche Gäste

Um auch im Coronajahr Touristen aus Deutschland ins Land zu locken, investiert Schweiz Tourismus ins Marketing. Herststück der Kampagne «SwissSwap» ist ein Spot.

Der Schweizer Tourismus kennt im Moment vor allem eine grosse Herausforderung: Gäste aus den Nachbarländern zu gewinnen. Schweiz Tourismus (ST) hat dazu in Deutschland eine Kampagne mit dem Titel «SwissSwap» lanciert, wie die verantwortiche Agentur Wirz schreibt. Das Versprechen: Wir machen deinen Job, wenn du Schweiz brauchst.

Rund 10 Prozent aller Übernachtungen stammten im Jahr 2019 von deutschen Gästen, das entspricht etwa 3,9 Millionen Hotellogiernächten. Die Deutschen waren mit Abstand die wichtigste ausländische Gästegruppe. Im speziellen Pandemie-Jahr dürfte deren Zahl allerdings deutlich tiefer liegen. Schätzungen von Branchenvertretern rechnen mit einem Rückgang von bis zu 80 Prozent. ST habe deshalb entschieden, in Deutschland intensivierte Marketinganstrengungen für diesen Herbst zu unternehmen, und die Kampagne «SwissSwap» lanciert, so Wirz weiter.

Im Rahmen eines grossen Castings sucht ST deutsche Gäste, die von sich behaupten: «Ich brauch Schweiz.» Diese können sich mit einem Video bewerben und ihr besonderes Ferienbedürfnis beschreiben. Wird ihr Video von der Jury ausgewählt, dann erhalten die Bewerber eine Einladung zu einer Woche Ferien im Oktober in der Schweiz für zwei Personen. Und der Clou dabei: ST organisiert für die Gäste die Ferienvertretung an deren Arbeitsplatz. Beworben wird dieser «SwissSwap» in erster Linie mit einem humorvollen Videoclip, der bei allen Betrachtern die Lust auf Ferien in der Schweiz wecken soll.

In der Schweiz kann eine ursprüngliche Natur erlebt werden, die einfach zugänglich ist. Wer einen Sonnenuntergang vor atemberaubendem Panorama erleben will, kommt sicher und pünktlich dorthin. Wer sich draussen abkühlen will, kann jederzeit sorgenfrei in einen glasklaren See springen. In der Schweiz wird man nicht von wilden Tieren gefressen, und man kommt entweder per Wanderschuh oder per Gondel überall auf die Berge. Genau diese Vorzüge machen die Schweiz und ihre Natur zu einem Ferienland, in dem alle maximal Energie tanken können.

Mit dem Swiss Swap geht Schweiz Tourismus noch einen Schritt weiter, indem sie sogar den Job ihrer Gäste erledigt. So erreicht jeder Gast den absoluten Seelenfrieden, weil er sich um nichts mehr kümmern muss.

«Wir wollen mit dieser Aktion für positiven Gesprächsstoff sorgen und das Ferienland Schweiz in Deutschland unkonventionell positionieren», wird André Hefti, Marketingdirektor ST, zitiert.

Verantwortlich bei Schweiz Tourismus: André Hefti (Marketingdirektor), Martin Pally (Marketing Manager Summer & Autumn), Dominic Stöcklin (Leiter Social Media), Natalie Schönbächler (Social Media Manager), Jörg Krebs (Direktor Deutschland), Peter Schmidtchen (Marketing Manager Deutschland), Charlotte Salewski (Digital Marketing Manager Deutschland); verantwortlich bei Wirz: Alain Eicher, Jannic Mascello, Nicole Vizcardo, Livio Dainese (Kreation), Adrian Huwyler (xLab), Petra Dreyfus, Simone Jehle, Fabian Nold, Kirstin Brand, Meret Lauener, Barbara Waldvogel, Franziska Wiesner (Beratung), Cosima Lang, Sebastian Sele (Storyline), Erasmo Palomba (Agency Producer). Film: Shining Pictures (Filmproduktion), David Constantin (Regie), Sophie Toth (Producer), Jan Mettler (Kamera), Great Garbo (Musik), Jingle Jungle AG (Audio) (pd/wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200921

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.