31.01.2014

ADC

Sieben Mal Gold!

7 Gold, 29 Silber und 61 Bronze: An der diesjährigen ADC-Preisvergabe, die am Samstagabend in der Maaghalle über die Bühne ging, durften sich sechs Agenturen über Gold freuen, so auch Jung von Matt/Limmat. Die Agentur räumte gleich zwei Gold-Würfel ab: für "Mannequins"/ Pro Infirmis und "Stunning collection"/Max Shoes. Welche Kreativen hatten sonst noch Grund zum Jubeln? persoenlich.com war bei der festlichen Award-Nacht mit dabei und präsentiert hier eine Übersicht der Sieger:
ADC: Sieben Mal Gold!

7 Gold, 29 Silber und 61 Bronze und zudem vier Evergreens, - 95 Arbeiten schafften es auf die Shortlist und somit in die engere Wahl, dies die Ausbeute der Schweizer Kreativen. Ein "sehr guter Jahrgang", so das Urteil der Jury über die Arbeiten des letzten Jahres. Der Art Directors Club Schweiz (ADC) zeichnete am Samstagabend wiederum die besonders zukunftsweisenden Kreationen aus, wobei dieses Jahr etwas weniger Arbeiten eingereicht wurden als im Vorjahr.

Berühren, unterhalten oder bewegen
Aufgefallen ist der Jury dieses Jahr der Trend zur Aktivierung. "Arbeiten wie die behinderten Mannequins für Pro Infirmis sowie 'All eyes on S4' für Swisscom zeigen den Weg: Werberisch besonders erfolgreich ist eine spektakuläre Aktion, der Menschen berührt, unterhaltet oder bewegt und so über soziale Medien Verbreitung findet", so die ADC-Jury in ihrer Mitteilung. Und Präsident Frank Bodin sagt dazu: "Die Herausforderungen im digitalen Zeitalter sind weniger technische als kreative. Es geht darum, Inhalte zu kreieren, die weiterverbreitet werden - und das schafft man nur mit Kreativität auf höchstem Niveau." (siehe auch Interview mit persoenlich.com)

Hoffung für internationale Wettbewerbe
Die Jury hält zudem fest, dass sich die Gold-Arbeiten auf Weltklasse-Niveau bewegen. Daher dürften sie auch bei internationalen Wettbewerben vorne dabei sein. Auch die mit Silber und Bronze prämierten Werke seien auf einem sehr hohen Level - und auf der Shortlist seien überdurchschnittliche Ideen zu sehen, auf die man als Macher oder Auftraggeber stolz sein könne. Dass man unter den prämierten Kampagnen viele Arbeiten für bedeutende Marken finde, mache 2013 ebenfalls zu einem starken Jahrgang.

Die Sieben Gold-Arbeiten:
Kat. Film: Pro Infirmis "Mannequins" – Jung von Matt/Limmat

 

Kat. Promotion: Swisscom "All eyes on S4" – Heimat Werbeagentur

 

Kat. Plakate: Max Shoes "Stunning collection" – Jung von Matt/Limmat

 

Kat. Creative Media: "Days of Hope" – Saatchi & Saatchi (siehe auch persoenlich.com)

 

Kat. Radio: BMW Motorräder "Adventure" – Serviceplan Suisse (Details siehe serviceplan.ch)

 

Kat. Design: Rotpunkt-Apotheken-Magazin "Hä?" – Studio Marcus Kraft

 

Kat. Illustration: Zürcher Kammerorchester "Fantastisches Orchester" – Havas Worldwide Zürich

 

Vier Mal Evergreens
Seit letztem Jahr zeichnet der ADC exzellente Kampagnen aus, die mindestens drei lang auf derselben Leitidee basieren und damit strategisch und konzeptionell Kontinuität auf höchstem Niveau zeigen. Aus dem Jahrgang 2013 wurden folgende vier Arbeiten als "Evergreen" ausgezeichnet:

Schweiz Tourismus "Sebi & Paul" – Leo Burnett Schweiz

Bundesamt für Gesundheit "Love Life" – Havas Worldwide Zürich

Graubünden "Gian & Giachen" – Jung von Matt/Limmat

SonntagsZeitung "Babuschkas" – Y&R Group Switzerland

Dani Levy amtierte als Gast-Juror
Als Gast-Juror amtierte der Schweizer Regisseur und Autor Dani Levy, Jurypräsident war Marku Gu. Nach der Preisverleihung lud der ADC zur Gala - rund 600 Leute kamen. Am von Patrick Rohr moderierten feierlichen Anlass in der Zürcher Maag Halle feierte die Branche ausgiebig. Zudem wurden zwei bedeutend Schweizer Werbepersönlichkeiten gewürdigt: Theophil Butz, Gründungsmitglied des ADC und während Jahrzehnten einer der grossen Schweizer Werbekreativen sowie Reinhold Weber, der mit Weber, Hodel, Schmid Schweizer Werbegeschichte schrieb. (pd/eh)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20240301