21.11.2018

Campfire

Unicef Schweiz kämpft #fürjedeskind

Die Bieler Agentur hat für das Kinderhilfswerk erneut die Herbstkampagne entwickelt. Am Dienstag wurde diese auf dem Berner Bundesplatz mit der «BlueWall»-Aktion lanciert.
Campfire: Unicef Schweiz kämpft #fürjedeskind
Jedes Kind verdiene eine Kindheit, deshalb gebe es Unicef. Mit «Kämpfen Sie mit. Mit Ihrer Spende» werden die Zuschauer im TV-Spot zum Spenden aufgerufen. (Bild: zVg.)

Zum zweiten Mal in Folge kommt die Herbstkampagne für Unicef Schweiz von der Bieler Agentur Campfire – dieses Jahr unter dem Claim «Wir kämpfen für jedes Kind». In enger Zusammenarbeit mit dem Texter Tom Zürcher und der Filmproduktion Playground Media ruft das Kinderhilfswerk zum Kampf für Kinderrechte sowie für Zugang zu Bildung, zu Nahrung und zu medizinischer Versorgung für alle Kinder auf.

«Mit dem ungewohnten Ansatz demonstrieren wir, dass sich bei Unicef Schweiz einiges getan hat. Nicht nur der Claim ist ungewohnt direkt, auch die Ausgestaltung der Kampagne selber zeigt, wie Unicef überall auf der Welt vor Ort anpackt – auf Plakaten, im TV-Spot, als Event auf dem Bundesplatz Bern und vor allem auf Social Media», erklärt Dirk Unger, Leiter Kreation und Gründer von Campfire.

Die Kampagne startete am 20. November, dem Weltkindertag, mit einem grossen Auftakt auf dem Bundesplatz in Bern. Passend zur internationalen Unicef-Kampagne #GoBlue stellte Unicef Schweiz  eine 14 Meter lange «BlueWall» auf, welche die Passanten mitgestalten konnten. Gleichzeitig konnten die Besuchenden an Live-Aktionen vor Ort teilnehmen, wie es in einer Mitteilung heisst.

Überdies ruft Unicef auf Instagram und Facebook dazu auf, mit einem blau-inspirierten Post wie beispielsweise blauem Essen oder blauen Haaren zu inspirieren und ein blaues Zeichen für die Kinderrechte zu setzen. Hierzu spannt das Kinderhilfswerk erneut mit verschiedenen Schweizer Influencer zusammen, die dem Vorbild von internationalen Stars wie Leam Neeson, Millie Bobby Brown oder Orlando Bloom folgen.

Seit Oktober haben Unicef Schweiz und Liechtenstein den neuen Claim «für jedes Kind» auch im Logo verankert. Die neue Website und die jetzige Herbstkampagne sollen Ausdruck dieser Veränderungen sein.

 

Verantwortlich bei Campfire: Dirk Unger (Creative Director, Konzept und Kreation), Damian Kunz (Konzept und Beratung), Julia Fehér (Content Producerin), Andreas Rüst (Screen-, Grafik- und Motiondesign). (pd/as)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20240417
persönlich Exemplar
Die neue «persönlich»-Ausgabe ist da - jetzt Probeabo bestellen.