31.03.2021

#ichwillimpfen

«Wir wollen einen zusätzlichen Impuls setzen»

Die Agentur KSP Krieg Schlupp Partner macht sich für das Impfen gegen Covid-19 stark. Eine neue Typo-Kampagne soll vor allem jüngere Menschen ansprechen. Wer bei der Kampagne mitmacht, bekommt die Sujets kostenlos, sagt Kreativchef Uwe Schlupp.
#ichwillimpfen: «Wir wollen einen zusätzlichen Impuls setzen»
«Wir haben schon seit Anfang der Krise überlegt, was wir Sinnvolles tun können, und finden es nun eine gute Gelegenheit», so Uwe Schlupp, Gründer und Leiter Kreation bei KSP. (Bilder: zVg.)
von Christian Beck

Herr Schlupp, Ihre Agentur KSP verschenkt fertig aufbereitete Sujets für eine Impfkampagne. Das muss ein Aprilscherz sein …
(Lacht.) Nein, der Termin ist ja Zufall. Andererseits hat KSP am 1. April Geburtstag und wird 17, das ist ja vielleicht doch ein Anlass, etwas zu verschenken. Spass beiseite, wir stellen einfach allen, die mitmachen wollen, Dateien, Druckvorlagen, Assets, was es auch immer braucht, gratis zur Verfügung.

KSP Krieg Schlupp Partner setzt sich als Agentur für das Impfen gegen Covid-19 ein. Warum?
Wir haben schon seit Anfang der Krise überlegt, was wir Sinnvolles tun können, und finden es nun eine gute Gelegenheit.

Verpflichten Sie Ihre Mitarbeitenden, sich impfen zu lassen?
Nein, natürlich nicht. Auch die Mitarbeit bei der Ideenfindung in der Agentur war absolut freiwillig. Es haben aber alle aus der Kreation mitgemacht.

«Wir hoffen, dass das BAG keine Probleme damit hat»

Auch das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat aktuell eine Impfkampagne am Start (persoenlich.com berichtete). Gefällt Ihnen diese nicht?
Doch, die Kampagne ist richtig und gut. Wir wollen nur gerne einen zusätzlichen Impuls setzen.

Sie sehen also Ihre Aktion als Ergänzung. Haben Sie sich mit dem BAG abgesprochen?
Nein, wir sehen unsere Aktion nicht als Teil der offiziellen Kommunikation. Wir wollen nur als Agentur Stellung beziehen und einen durchaus subjektiven und emotionalen Akzent setzen. Das gefällt nie allen, aber wir hoffen, dass das BAG keine Probleme damit hat.

Wie konkret unterscheidet sich Ihre Kampagne #ichwillimpfen von der offiziellen BAG-Kampagne?
Wir haben uns vorgenommen, eher die Jüngeren anzusprechen, die vielleicht noch unschlüssig sind, ob sie sich impfen lassen wollen.

«Die jüngeren Leute haben unserer Meinung nach besonders unter der Krise gelitten»

Die Typo-Kampagne setzt auf kurze Storys. Warum können damit jüngere Menschen besser erreicht werden?
Wir hoffen natürlich, dass sich einige in der einen oder anderen Story wiederfinden und auch die Leichtigkeit der Texte schätzen. Verständlicherweise ist der Wunsch nach einem normaleren Leben bei den jüngeren Leuten besonders gross. Sie haben unserer Meinung nach besonders unter der Krise gelitten, abgesehen von den Erkrankten natürlich. Sie haben sich aus Solidarität zu den Risikogruppen bisher ein Jahr lang sehr zurückgehalten und jetzt mit der Impfung die Chance, etwas von ihrem Leben zurückzubekommen.

KSP lanciert die Kampagne auf den eigenen Kanälen. Wie wird das aussehen?
Unsere eigenen Kanäle sind natürlich bescheiden: Instagram, LinkedIn, Facebook, unsere Website und unsere zwei Plakatstellen in Zürich-Wollishofen. Als Zeitpunkt zum Starten sehen wir den Moment, wenn sich auch unter 65-Jährige zum Impfen anmelden können, also hoffentlich im Kanton Zürich Anfang Mai. Das kann sich aber natürlich noch ändern.

Sie rufen auch zum Mitmachen auf. Wie stellen Sie sich das konkret vor? Wer soll mitmachen?
Alle, die dazu beitragen können und wollen, die Botschaft zu multiplizieren. Also zum Beispiel Medien, Verlagshäuser, Plakatgesellschaften oder Kundinnen und Kunden. Von daher schon einmal vielen Dank für das Interview hier.

Und wie unterstützen Sie jene Firmen, die bei #ichwillimpfen mitmachen?
Man kann bei KSP Druckvorlagen, Dateien, Assets bestellen und wir liefern diese kostenlos. Wer eine Story zu einem bestimmten Thema oder einer Situation wünscht, dem schreiben wir auch etwas Massgeschneidertes. Und die Partnerinnen und Partner, die mitmachen, werden natürlich als Absenderinnen und Absender erwähnt. Das ist schon für die Transparenz wichtig.

«Wir denken als Agentur, dass es hilft, wenn sich viele Menschen impfen lassen»

Nochmals: Sie bieten alles kostenlos an. Was ist Ihre Motivation dafür?
Wir denken als Agentur, dass es hilft, wenn sich viele Menschen impfen lassen. Der Gesellschaft und der Wirtschaft, von der wir als Agentur und unsere Kundinnen und Kunden ja Teil sind.

Wie sieht Ihre Vision aus: die Schweiz voller bunter #ichwillimpfen-Plakate und in jeder Zeitung und Zeitschrift mindestens ein Inserat?
Ja, genau (lacht). Vor allem würden wir uns über eine hohe Impfquote im Sommer freuen und damit über die Möglichkeit, das Leben wieder unbeschwerter zu führen.

Die Kampagne stellt fest: «Darum will ich die Covid-19-Impfung» – und fragt: «Warum willst du sie?». Warum wollen Sie sich impfen lassen?
Auch ich möchte ganz persönlich mein Leben wieder normalisieren können. Und dazu beitragen, dass das auch für andere möglich ist. Da sehe ich die Impfung als Chance.



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Gottlieb Trachsler, 06.04.2021 07:49 Uhr
    Ein Spruch so im sinne von "Was hat uns Corona sonst noch zu sagen" Weder ich noch mein Nachbar, der Kanton oder der Bund haben diese "Bestie" wirklich im Griff! Impfen ist das eine, bescheidener werden und gemeinsam schwächeren und einsamen helfen dann das andere. Weniger Hochmut, Machbarkeitswahn oder Gier kann unser Herz verändern und das ist nicht ungefährlich aber sicher hoch spannend. Gruss Silosius IV.
  • Enrico von Walterskirchen, 01.04.2021 22:26 Uhr
    Superschöne Idee.
  • Patrick Roth, 01.04.2021 16:37 Uhr
    Tolle Idee, natürlich aus Wollishofen! Gratulation auch noch zum Geburtstag!
  • Michel Girardin, 01.04.2021 08:56 Uhr
    Cool!
Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210419

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.