12.05.2022

KSP

Zwei Filme für das «Unhappy New Year»

Das Global Footprint Network macht auf den Earth Overshoot Day aufmerksam. Die Agentur hat zwei Clips realisiert.
KSP: Zwei Filme für das «Unhappy New Year»
Ein unfröhliches Paar macht auf den Ressourcenverschleiss in der Schweiz aufmerksam. (Bild: zVg)

Am 13. Mai haben wir in der Schweiz alle Ressourcen aufgebraucht, die eigentlich für ein ganzes Jahr reichen müssten. Aus Ressourcensicht ist also bereits am 12. Mai 2022 Silvester. Und das ist wahrlich kein Grund zur Fröhlichkeit, im Gegenteil, schreibt KSP in einer Mitteilung.

«Unhappy New Year» mit dem unfröhlichen Paar ist deshalb auch der erste Film von KSP für das Global Footprint Network. Er wird folgerichtig am 12. Mai lanciert. Der zweite Film, der am 13. Mai On-Air geht, doppelt nach. Mit dem Warenkorb eines Onlineshops, der sich weigert, mehr als nur eine Erde feilzubieten.

Der Gründer des Global Footprint Network, Mathis Wackernagel, prägte schon in den 90er-Jahren den Begriff «Ecological Footprint». Seit 2006 kommuniziert das Global Footprint Network den Earth Overshoot Day und vor allem die jeweiligen Overshoot Days (fast) aller Länder der Welt. Der Kampagnen-Hashtag #MoveThe Date ist seither zu einem stehenden Begriff geworden.

Die beiden KSP-Filme werden weltweit in englisch, deutsch und französisch auf den Social Media Auftritten des Global Footprint Networks veröffentlicht. Für den Swiss Overshoot Day und den Earth Overshoot Day.

Verantwortlich bei Global Footprint Network: Mathis Wackernagel (Founder and President); verantwortlich bei KSP: Alba Rau, Céline Goldschmid (Art Direction), Barbara Sarras (Text), Stephanie Waldvogel (Video), Daniel Krieg, Uwe Schlupp (Creative Direction), Jashica Jayakumar (Beratung). (pd/wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220528

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.