10.06.2019

Admeira

Ringier dementiert Gerüchte um Austritt

Marc Walder sagt in der «NZZ am Sonntag», dass es keine Pläne gebe, auf eine eigene Vermarktung zu wechseln.
Admeira: Ringier dementiert Gerüchte um Austritt
Steigt Ringier bei Admeira aus? Ringier-CEO Marc Walder dementiert. (Bild: Admeira)

Die Werbeallianz Admeira sorge wieder für Unmut, titelt die «NZZ am Sonntag». In der Medienbranche würden einige glauben, dass Ringier-CEO Marc Walder «das Experiment Admeira bald beenden könnte».

Als Indiz nennt die Zeitung, dass Admeira im Februar 2019 die Einstellung ihrer Content-Marketing-Tochterfirma Adtelier bekannt gegeben habe (persoenlich.com berichtete). Gleichzeitig baue Ringier die eigene Abteilung auf. Walder dementiert gegenüber der NZZaS jedoch entsprechende Gerüchte. Es gebe bei Ringier keine Pläne, auf eine eigene Vermarktung zu wechseln. Werbevermarkter würden in einem zunehmend schwierigen Marktumfeld agieren, Admeira erfülle diese Aufgabe sehr gut.

Wie fast alle Schweizer Medien sei auch die SRG mit einem Rückgang der Werbeeinnahmen konfrontiert. «Wir prüfen deshalb laufend Lösungen, um die Situation zu verbessern. Eine Änderung des Vertragsverhältnisses mit Admeira steht nicht zur Diskussion», twitterte SRG-Sprecher Edi Estermann am Sonntag als Reaktion auf den Artikel. Die NZZaS schrieb, dass man sich bei der SRG frage, «welchen Mehrwert Admeira im Vergleich zur vormaligen, eigenen Werbevermarkterin Publisuisse» erbringe. (cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20190919

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.