26.09.2021

Tamedia

Alan Cassidy wechselt zur NZZaS

Der 38-jährige Journalist ist im Sommer aus Washington zurückgekehrt. Ihn überzeuge die Idee der NZZaS, mehr auf hintergründigen und analytischen Journalismus zu setzen, sagt er.
Tamedia: Alan Cassidy wechselt zur NZZaS
Von Tamedia zur NZZ am Sonntag: Polit-Journalist Alan Cassidy. (Bild: zVg)
von Michèle Widmer

Während dreieinhalb Jahren war Alan Cassidy als USA-Korrespondent für Tamedia und die Süddeutsche Zeitung tätig. Im Juni ist er in die Zentralredaktion von Tamedia zurückgekehrt. Jetzt steht erneut eine Veränderung an: Der 38-Jährige wechselt auf Februar 2022 zur NZZ am Sonntag und wird dort Inlandredaktor. 

«Mich überzeugt die Idee der NZZ am Sonntag, noch mehr auf hintergründigen und analytischen Journalismus zu setzen, und ich freue mich, dabei mitzuwirken», sagt Cassidy auf Anfrage.

«Ich freue mich auf einen der interessantesten Politjournalisten der Schweiz. Alan ist ein hervorragender Autor und Kenner der Schweizer Parteien. Er passt sehr gut zu uns», sagt Ressortleiterin Anja Burri.

Alan Cassidy hat an der Universität Zürich Politikwissenschaft und Wirtschafts- und Sozialgeschichte studiert. Er stieg 2008 bei der Basler Zeitung in den Journalismus ein und arbeitete später für die Schweiz am Sonntag. Ab 2015 war er im Inlandressort des Tages-Anzeigers tätig. Im Januar 2018 folgte dann der Wechsel in die USA. Er ist Co-Autor eines Buchs über die jüngere Geschichte der FDP und deren Rolle in der Schweizer Parteienlandschaft.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20211026

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.