25.06.2020

Medienart

Annabelle erscheint mit vier Titelbildern

Die Sommerausgabe des Frauenmagazins nimmt Stellung zu den politischen Debatten der vergangenen Wochen.

Die Sommerausgabe von Annabelle erscheint komplett in Schwarz-Weiss und mit vier verschiedenen Titelbildern – dazu die Schlagzeile «Das Leben ist nicht schwarzweiss – eine Sonderausgabe voller Zwischentöne». Damit ist nicht nur inhaltlich die Richtung vorgegeben, Annabelle nimmt so auch Stellung zu den politischen Debatten der vergangenen Wochen, wie es in einer Mitteilung heisst.

Vierer Cover_1

Auf den vier verschiedenen Covern zelebriere das Frauenmagazin die Liebe in all ihren Facetten. Die Sujets zeigen ein homosexuelles Paar, eine schwarze in einer weissen Hand, eine Grossmutter mit ihrem Enkel sowie Topmodel Ronja Furrer und Musiker Stress in inniger Umarmung. «Es steht uns kein normaler Sommer bevor. Aber ein sehr wichtiger», schreibt Chefredaktorin Jacqueline Krause-Blouin in ihrem Editorial und verweist darauf, dass die Ausgabe mitten in der «Black Lives Matter»-Bewegung erscheint. «Wir wollen zeigen, dass nichts einfach nur schwarz oder weiss ist und wie viel Substanz gerade in den Zwischentönen liegt, wenn man nur genau genug hinschaut», so Krause-Blouin.

«Wir halten es für wichtig, noch politischer zu werden, deswegen liegt mir im Kontext des aktuellen Weltgeschehens das Sujet der schwarzen in der weissen Hand besonders am Herzen», so die Chefredaktorin weiter. «Auch zwei küssende Männer auf dem Cover unseres Magazins gab es meines Wissens noch nie. Mit diesem Sinnbild feiern wir die Ehe für alle.»

Die Sonderausgabe ist ab Freitag an Schweizer Kiosken erhältlich. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200702

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.