31.08.2001

SRG

Armin Walpen rechnet mit Verlust im laufenden Jahr

"Tele24 ist an der Wirklichkeit gescheitert".

Die Privatfernsehsender stecken in der Krise. Aber auch die SRG SSR idée suisse kommt nicht ungeschoren weg. In einem am Freitag von Cash veröffentlichten Interview sagte SRG-Generaldirektor Armin Walpen, die Einnahmen seien im ersten Halbjahr 2001 im Vergleich zum Vorjahr um sieben Prozent zurückgegangen. "Im Moment sieht es nach einem Verlust Ende 2001 aus", so Walpen. Entlassungen seien in diesem Jahr sicher nicht geplant, für die Zukunft könnten solche Massnahmen aber nicht ausgeschlossen werden. Gründe dafür sieht er in der Ausweitung der Gebührenbefreiung, dem allfällig signifikant ausgedehnten Gebührensplitting und dem Rückgang der Konjunktur.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191122

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.