07.09.2020

Für 4000 Franken

Bajour will SRF Facebook-Follower abkaufen

Das Basler Medium würde es «sehr bedauern», wenn das Geld an den US-Milliardenkonzern gehe statt an die SRG mit ihrem Service-Public-Auftrag.
Für 4000 Franken: Bajour will SRF Facebook-Follower abkaufen
Die SRF-Regionalredaktion Basel hatte auf Facebook eine Gefolgschaft von rund 4000 Konten. (Bild: Pixabay.com)
von Edith Hollenstein

Im Zuge einer überarbeiteten Angebotsstrategie stellt SRF die regionalen Newsportale per Mitte September ein (persoenlich.com berichtete). Die sieben Onlineauftritte der SRF-Regionalredaktionen werden also verschwinden. In Basel könnte nun SRF durch diesen Schritt sogar noch zu etwas Geld kommen, denn: Wie persoenlich.com erfahren hat, möchte das Onlineportal Bajour die Facebook-Seite des Regionaljournals Basel übernehmen und bietet für die Follower je einen Franken. Das entspreche aktuell 3895 Franken, wie Bajour-Geschäftsführer Valentin Ismail in einem Brief an SRF schreibt.

«Das Geld ist gut eingesetzt, denn wir würden denselben Betrag in Werbung für den Ausbau unserer eigenen Reichweite auf Facebook einsetzen, erreichten nur einen Bruchteil an Neu-Abonnenten», so Ismail. Er würde es «sehr bedauern», wenn das Geld an den amerikanischen Milliardenkonzern gehe statt an die SRG mit ihrem Service-Public-Auftrag. 

Bei der SRG ist das Anliegen angekommen, wie Medienchef Edi Estermann am Montag auf Anfrage bestätigt. Die SRG werde das Angebot prüfen und Bajour direkt eine Rückmeldung dazu geben. 

Sowohl SRF als auch die SRG sehen sich hier mit einem neuen Thema konfrontiert. Eine solche Kaufanfrage für einen Facebook-Kanal hat es bisher laut Estermann noch nie gegeben: Weder bei SRF noch generell bei der SRG.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20201025

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.