06.12.2019

Schaffhauser Nachrichten

Beat Rechsteiner zum CEO befördert

Der 42-Jährige wird im Januar 2020 Vorsitzender der Unternehmensleitung von Meier + Cie AG Schaffhausen. Er folgt auf Stefan Gasser, der in den vorzeitigen Ruhestand treten will. «Ich gehe mit grossem Respekt an die neue Aufgabe heran», so Rechsteiner.
Schaffhauser Nachrichten: Beat Rechsteiner zum CEO befördert
Wird Vorsitzender der Unternehmensleitung des Schaffhauser Medienhauses Meier + Cie AG: Beat Rechsteiner. (Bild: zVg.)

Beat Rechsteiner wird Vorsitzender der Unternehmensleitung von Meier + Cie AG Schaffhausen. Dies hat der Verwaltungsrat an seiner Sitzung vom Donnerstag beschlossen. Der 42-Jährige löst per Januar 2020 Stefan Gasser (1958) ab, der das Unternehmen seit dem Tod von Norbert Neininger im Mai 2015 geführt hat, wie es in einer Mitteilung heisst.

Gasser habe schon frühzeitig signalisiert, vorzeitig in den Ruhestand treten zu wollen. Er habe «mit Engagement und sozialem Einfühlungsvermögen wichtige strukturelle Massnahmen auf der Kosten- und Ertragsseite umgesetzt und dadurch die Ertragskraft des Unternehmens gestärkt». Der Verwaltungsrat schätzt es laut Mitteilung sehr, «dass Gasser weiterhin als Finanzchef zur Verfügung stehen wird, um so die Nachfolgeregelung solide vorbereiten zu können».

«Dankbarkeit, Demut und Freude»

Rechsteiner verfügt über breite publizistische und betriebswirtschaftliche Erfahrungen. Zusätzlich zu seinem Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften an der Universität Zürich hat er berufsbegleitend als dipl. Betriebsökonom die St. Galler Business School abgeschlossen. Der langjährige Journalist und ehemalige Blattmacher der «Schaffhauser Nachrichten» ist 2012 zur Meier + Cie AG Schaffhausen zurückgekehrt. Seither hat er mehrere multimediale Projekte geleitet und auf verschiedenen Ebenen Führungsverantwortung übernommen. Unter anderem führt er das Schaffhauser Fernsehen und ist Delegierter des Verwaltungsrates der Lokalinfo AG in Zürich. Seit 2015 ist er Mitglied der Unternehmensleitung, seit 2017 stellvertretender Unternehmensleiter.

Er empfinde «Dankbarkeit, Demut und Freude», dass er nun zum Unternehmensleiter befördert wurde, so Rechsteiner auf Anfrage von persoenlich.com. «Ich gehe mit grossem Respekt an die neue Aufgabe heran und ich freue mich extrem, mit all meinen Kolleginnen und Kollegen die kommenden Herausforderungen zu packen.»

Im laufenden Jahr seien mehrere wichtige Projekte initialisiert worden, die es 2020 weiterzuführen beziehungsweise umzusetzen gelte. «Das betrifft vor allem die Weiterentwicklung unserer Zeitung ‹Schaffhauser Nachrichten› unter der Leitung der Chefredaktion sowie die Optimierung der Website shn.ch, wobei hier das Datenmanagement und die Verbesserung unserer Position im Nutzermarkt zu den grossen Brocken gehören», so Rechsteiner. Dazu komme die Entwicklung der neu gegründeten Agentur für Kommunikation und Webentwicklung. «Generell geht es wie in allen kleineren Medienhäusern darum, ein strenges Kostenmanagement mit gezielten Investitionen in neue Ertragsquellen zu kombinieren.»

«Nicht jedem Trend nachhechten»

Meier + Cie AG Schaffhausen ist eines der letzten unabhängigen Verlagshäuser der Schweiz. Und das soll laut Rechsteiner auch so bleiben: «Indem wir den eingeschlagenen Weg weitergehen und Jahr für Jahr hart für den Erhalt unserer wirtschaftlichen Ertragskraft arbeiten. Nur der wirtschaftliche Erfolg ist letztlich der Garant für die Unabhängigkeit», sagt er zu persoenlich.com. «Wir müssen im rasch vor sich gehenden Wandel nicht jedem Trend nachhechten, sondern die richtigen Weichen stellen und als kleines Unternehmen klare Prioritäten setzen. Dafür sind wir gut aufgestellt.»

Zum Stellvertreter von Rechsteiner wird Stefan Wabel (1979), Leiter des Verlags, ernannt.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200925

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.