14.01.2021

Mehr als Plexiglas

Bei Blick TV tragen Gäste jetzt Masken

In der Sendung vom Donnerstagmorgen über das erneute Impeachment von US-Präsident Donald Trump sind die beiden Moderatoren sowie Studiogast Hannes Britschgi mit Gesichtsmaske zu sehen. «Wir experimentieren», sagt Jonas Projer.
von Edith Hollenstein

Mit den am Mittwoch bekannt gewordenen verschärften Corona-Massnahmen gilt Maskenpflicht auch am Arbeitsplatz und in Innenräumen. Weil ein grosser Abstand im gleichen Raum nicht mehr genügt, müssen TV-Sender nun prüfen, ob ihre Studios weiterhin regelkonform sind. Blick TV scheint hier, wie der in Sachen Corona als vorsichtig geltende ganze Ringier-Konzern, eine Art Vorreiterrolle einnehmen zu wollen.

Tonqualität als wichtigen Faktor

Bei der Sendung vom Donnerstagmorgen über das erneute Impeachment von US-Präsident Donald Trump sind die beiden Moderatoren sowie Studiogast Hannes Britschgi mit Gesichtsmaske zu sehen. Ist das nun bis auf Weiteres die neue Norm? Nein, sagt Blick-TV-Chef Jonas Projer. «Wir probieren zurzeit verschiedene Varianten aus. Ziel ist es, Erfahrungen zu sammeln bezüglich Wirkung und Tonqualität.»

Seit November setzt Projer Plexiglas für die Gästerunden ein. Er sagt: «Nun experimentieren wir damit auch in der Newsmoderation.»

Regeln gelten ab Montag

Diese ganze Pröbelei habe den Zweck, bis am Montag klare Regeln zu haben, um, so Projer, «den neuen Vorschriften des BAG zu entsprechen und den Schutz aller Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und Gäste in den Studios von Blick TV weiterhin zu gewährleisten».

Bildschirmfoto 2021-01-14 um 11.03.25

Bildschirmfoto 2021-01-14 um 11.03.08

Bildschirmfoto 2021-01-14 um 11.03.03

Ab Montag, 18. Januar gilt in Innenräumen bei der Arbeit überall dort eine Maskenpflicht, wo sich mehr als nur eine Person in einem Raum aufhält.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20210127

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.