12.07.2019

Presseförderung

Bund soll auch Onlinemedien unterstützen

Medienministerin Simonetta Sommaruga will noch im Sommer einen Vorschlag zur Gesetzesänderung präsentieren.
Presseförderung: Bund soll auch Onlinemedien unterstützen
Von einer Gesetzesänderung sollen nur Bezahl-Medien profitieren. (Bild: Keystone/Christian Beutler)

Die Medienkommission des Ständerats hat kürzlich zwei Initiativen mit grosser Mehrheit unterstützt, welche die Presse verstärkt fördern sollen. Die indirekte Presseförderung beträgt momentan 50 Millionen Franken pro Jahr. Künftig soll es – zumindest vorübergehend – deutlich mehr sein, wie der «Tages-Anzeiger» schreibt.

Das Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation erarbeite unter Medienministerin Simonetta Sommaruga derzeit einen Vorschlag für eine Gesetzesänderung und will ihn noch diesen Sommer fertigstellen.

Mit dem Fördermodell sollen Bezahltitel beispielsweise für jedes gelöste Abo eine Vergütung bekommen. Eine andere Variante wäre laut «Tages-Anzeiger», dass der Bund die Infrastruktur von Onlinemedien mitfinanziert. (log)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20190717

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.