04.07.2022

Republik

Diverse neue Gesichter im Rothaus

Auf der Redaktion und in der Produktion gibt es Neuzugänge. Die Republik werde «um einiges schlagkräftiger».
Republik: Diverse neue Gesichter im Rothaus
Die Republik hat ihren Standort an der Zürcher Langstrasse. (Bild: persoenlich.com)

Auf der Redaktion des Onlinemagazins Republik gibt es diverse Neuzugänge. So stösst Angelika Hardegger im Oktober zum Inlandteam. «Sie hat sich mit ihren Reportagen und Analysen im Inlandteil der NZZ einen Namen gemacht», heisst es in einem Newsletter an die Leserschaft. Hardegger wurde am Dienstagabend für ihre Geschichte «Liebe Bauern, lasst uns reden» mit dem Zürcher Journalistenpreis ausgezeichnet (persoenlich.com berichtete). Verlassen hat die Inlandredaktion dafür Reporterin Anja Conzett. Sie werde der Republik als freie Mitarbeiterin erhalten bleiben, heisst es dazu.

Weiter startet im September Timo Kollbrunner als Auslandredaktor. «Der erfahrene Rechercheur» wechsle von der Menschenrechts-NGO Public Eye zur Republik. Bereits im Mai nahm Wissenschaftsjournalistin Cornelia Eisenach ihre Arbeit auf. Auch sie sei eine «passionierte Rechercheurin». Sie kommt vom Wissenschaftsmagazin Higgs, das den Betrieb Ende Juli einstellt.

Auch «hinter den Kulissen» gebe es neue Gesichter, heisst es im Newsletter weiter. Sourivanh Thalong hat als Nachfolger von Arjuna Brütsch im Community-Support gestartet. Der studierte Publizist habe aus dem Musikbusiness zurück in die Medienbranche gewechselt. Nina Herzog verstärkt die Republik in der HR- und Finanz-Administration. Zuvor war sie 15 Jahre lang Geschäftsleiterin der Kreuzlinger Zeitung.

Ausgebaut werde die Produktion. Am 1. August stösst Boas Ruh als Produzent dazu. Er war zuletzt Leiter Produktion des NZZ Magazins. Silvana Iannetta wird ebenfalls am 1. August als Produzentin beginnen. Zuletzt arbeitete sie als Textproduzentin für die SonntagsZeitung und den Mantelteil von Tamedia. Verlassen hat das Produktionsteam Katrin Moser, dies in Richtung Beobachter.

Leiten wird die Produktion künftig Reto Aschwanden, der 2020 als Dienstredaktor zur Republik kam – und im letzten Halbjahr laut Newsletter die Chefredaktion als Chef vom Dienst unterstützte. In dieser Funktion beerbt ihn ab Mitte Juli Karen Merkel. Sie war zuletzt redaktionelle Leiterin für die Bezahlinhalte der Handelszeitung.

«Sie können sich denken, dass wir mit diesem neuen, deutlich grösseren Produktionsteam und einer neuen Chefin vom Dienst bald um einiges schlagkräftiger sind», verspricht die Republik abschliessend. (cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220813

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.