13.11.2020

Watson Romandie

Finanzielle Unterstützung für den Start

Die Basler Stiftung für Medienvielfalt gewährt dem Westschweizer Newsportal ein verzinstes Darlehen.
Watson Romandie: Finanzielle Unterstützung für den Start
Watson Romandie startet im Frühjahr 2021. (Bild: watson.ch)

Die Basler Stiftung für Medienvielfalt unterstützt den Aufbau des Newsportals Watson in der Romandie. Die Stiftung gewährt Watson dazu ein verzinstes Darlehen in der Höhe von 2,5 Millionen Franken, wie es in einer Mitteilung heisst. Damit decke die Stiftung rund die Hälfte der in der Start-up-Phase nötigen Summe ab. Die andere Hälfte der Aufbau-Investitionen übernehme das Verlagshaus AZ Medien.

«Ich freue mich, dass wir mit der Stiftung für Medienvielfalt den denkbar besten Partner überzeugen konnten, sich zusammen mit AZ Medien für ein neues Medium in der Romandie einzusetzen», lässt sich Peter Wanner, Verleger AZ Medien, in der Mitteilung zitierten. Laut Wanner sei eine Beteiligung durch weitere Geldgeber, insbesondere aus der Westschweiz, weiterhin möglich und werde auch angestrebt.

Andreas Miescher, Präsident des Stiftungsrates der Stiftung für Medienvielfalt, ergänzt: «Wir sind überzeugt, dass Watson Romandie die Medien- und Meinungsvielfalt in der Westschweiz und damit den demokratischen Diskurs in diesem Landesteil entscheidend stärkt».

Der Westschweizer Ableger von Watson startet den Live-Betrieb im März 2021 (persoenlich.com berichtete). Watson baut derzeit eine eigenständige Westschweizer Redaktion auf mit rund 20 Journalistinnen und Journalisten am Standort Lausanne. Chefredaktorin wird Sandra Jean, zuletzt Redaktionsdirektorin bei Le Nouvelliste. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Robert Weingart , 16.11.2020 12:31 Uhr
    Boulevard unterstützen? Wanner hat genug Geld.
Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20201202

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.