17.08.2017

Société neuchâteloise de presse

Fusion von «L’Express» und «L’Impartial»

Die beiden Neuenburger Zeitungstitel werden zusammengelegt. Die neue Zeitung soll «Arcinfo» heissen und im Herbst erstmals erscheinen. Offenbar soll die Redaktion reorganisiert werden. Durch Frühpensionierungen sollen zehn Stellen eingespart werden.
Société neuchâteloise de presse: Fusion von «L’Express» und «L’Impartial»
Bald läuft in dieser Form die letzte Ausgabe vom Band: «L’Express» und «L’Impartial» werden fusioniert. (Bild: Keystone)

Die beiden Westschweizer Tageszeitungen «L’Express» und «L’Impartial» werden im Herbst zu einem Titel: «Arcinfo». Das meldete das Regionalradio RTN am Donnerstag. Einer internen Mitteilung zufolge sollen durch Frühpensionierung zehn Stellen eingespart werden.

Die Besitzerin, die Société neuchâteloise de presse (SNP), wollte die Informationen auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA nicht bestätigten. Eine Stellungnahme werde in den Freitagsausgaben der beiden Blätter publiziert, sagte Stéphane Estival, der Direktor der Edition Suisse Holding, welche die SNP kontrolliert. «Wir befinden uns in einer schwierigen wirtschaftlichen Situation, die gekennzeichnet ist von einem starken Rückgang der Werbe- und der Verkaufseinnahmen», steht in der internen Mitteilung, die der SDA vorliegt. Es habe deshalb keine Alternativen gegeben, als eine Lösung, die Auswirkungen auf die Angestellten habe.

Der Plan zur Frühpensionierung betrifft Mitarbeitende, die in den nächsten Jahren in Rente gegangen wären. Ihre Pensionierung soll nun in den Jahren 2017 bis 2021 um maximal 24 Monate vorgezogen werden. Dadurch könnten zehn Stellen eingespart werden, heisst es in der Mitteilung. Darin ist auch von «einem neuen publizistischen Konzept» und von der «Reorganisation der Redaktion» die Rede. Deren Eckpfeiler sollten noch im August bekannt gegeben werden.

Neuer Name «Arcinfo»

Nach Informationen von Radio RTN soll die neue Zeitung «Arcinfo» heissen. Den gleichen Namen trägt bereits die gemeinsame Internetseite der beiden Zeitungen. Estival wollte auch dazu keine Angaben machen. Das Ziel der Gruppe sei es jedoch, «die Dienstleistung für die Leserinnen und Leser der beiden Titel zu verbessern».

Die beiden Neuenburger Zeitungen hatten sich bereits im Jahr 1996 angenähert, behielten jedoch ihre jeweiligen Namen. 1999 schlossen sich die Verlagshäuser zusammen. Seither waren gewisse Inhalte gleich, die Regionalteile hingegen blieben unabhängig.

Die Neuenburger Bevölkerung war stets sehr eng mit ihren Zeitungen verbunden. Der 1881 in La Chaux-de-Fonds gegründete «L’Impartial» stand für den höher gelegenen Neuenburger Kantonsteil. Der 2015 verstorbene frühere Chefredaktor Gil Baillod machte die Zeitung über die Kantonsgrenzen hinaus bekannt.

«L’Express» erhielt seinen neuen Namen 1988, als er das «Feuille d'avis de Neuchâtel» ersetzte. Das FAN, wie «L’Express» von der älteren Generation immer noch genannt wird, wurde 1738 gegründet und gilt als älteste französischsprachige Zeitung. (sda/cbe)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20240421