13.06.2019

Watson

Ganz im Zeichen des Frauenstreiks

Das Newsportal fährt ein Sonderprogramm. Derweil engagieren sich die Frauen an den Streikaktivitäten.
Watson: Ganz im Zeichen des Frauenstreiks
Dieses Purple-Teaserbild ziert am Freitag das Newsportal «Watson». (Bilder: zVg.)

Das Newsportal «Watson» steht am Freitag einen Tag lang ganz im Zeichen des Frauenstreiks und zeigt sich solidarisch mit dem Kampf für die Gleichberechtigung der Geschlechter. persoenlich.com weiss: Nebst dem sogenannten Purple-Teaserbild, hinter dem sich einen Tag lang die 14 wichtigsten Streik-Motivationen verbergen, finden auf der «Watson»-Front quer durch alle Ressorts von Spass über Wissen bis Sport nur Frauen statt. Statt Trump, Salvini und Marco Streller heisst es dann etwa «Die Top-Ten-Porno-Suchbegriffe von Frauen» oder «Wie Frauen die Nazis an vorderster Front bekämpften». Von den verschiedenen Strassenaktionen im Rahmen des Frauenstreiks berichtet «Watson» live.

FrauenstreikBanner_AmherdKleopatraCurie

«Als Massenmedium, das sich dafür einsetzt, dass alle Bevölkerungsgruppen frei von Diskriminierung ihren Lebenszielen nachgehen können, ist es für ‹Watson› Pflicht, seine starke publizistische Stimme für den Frauenstreik einzusetzen», so Geschäftsführer Michael Wanner gegenüber persoenlich.com.

Die redaktionelle Programmleitung für den Frauenstreik-Tag ist in Person von Reporterin Helene Obrist in weiblicher Hand. Die «Watson»-Frauen streiken morgens beim Streik-Brunch und ab dem Mittag an den diversen Frauenstreik-Anlässen ausser Haus.

Zusätzlich zum redaktionellen Programm ist der gesamte «Watson»-Hintergrund mit Frauenstreik-Motiven hinterlegt, die das Bewusstsein für die historischen Leistungen von Schweizerinnen aber auch anderen Frauen schärfen soll. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20190919

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.